Detroit: Become Human – Wie drei Komponisten das Empfinden verändern

von David Kolb 14.04.2018

In Detroit: Become Human gibt es die drei Hauptcharaktere Kara, Connor und Markus. Alle drei Androiden bekommen im fertigen Spiel einen eigenen Soundtrack, den ihr euch vorab schon einmal anhören könnt.

Musikalische Einblicke

Die drei Charaktere sind von ihrem Wesen her, völlig unterschiedlich und sie erleben im Laufe von Detroit: Become Human auch ganz eigene Geschichten. Die Aufgabe der Komponisten war es diese Eigenheiten herauszuarbeiten und so die Gefühle und Stimmung zu verstärke und in bestimmte Richtungen zu lenken. Um z.B. Connors kaltes, eher mechanisches Wesen abzubilden hat Komponist Nima Fakhrara sogar eigene Musikinstrumente entworfen. Dies und einige andere sehr spannende Einsichten, bekommt ihr im dazugehörigen Trailer.

Karas Komponist: Cellist Philip Sheppard

Philip Sheppard stieß schon früh zum Team dazu und konnte seine jahrelange Erfahrung als Komponist für Film- und Serien-Soundtracks in die Entwicklung einfließen lassen.

Connors Komponist: Nima Fakhrara

Nima Fakhrara, bekannt durch den Film The Signal, ist dem Team besonders durch die Verwendung selbstgebauter Instrumente aufgefallen, die Connors sehr eigenen Charakter unterstreichen.

Markus Komponist: John Paesano

Mit epischen orchestralen Kompositionen für erfolgreiche Produktionen wie Daredevil (Netflix) und Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth war John Paesano die perfekte Besetzung für das Abenteuer von Markus.

ChrisProxius ist Live!
CURRENTLY OFFLINE