Spider-Man Far From Home Test: Überzeugt Hollands zweiter Solo-Auftritt?

von Stefan Hohenwarter 27.11.2019

2019 ist das Heimkinojahr für Spider-Man – nach Spider-Man: A New Spiderverse (unser Test) erschien nun mit Spider-Man Far From Home der zweite Teil des Spider-Man-Reboots mit Tom Holland auf DVD und Blu-ray. Was ich von der 4K-Blu-ray-Fassung halte, erfahrt ihr in meinem Test.

Facts:

  • Genre: Action
  • Regie: Jon Watts
  • Studio: Sony Pictures/Marvel
  • Veröffentlichung: 14.11.2019

Background

Vor wenigen Jahren entschloss sich Sony erneut der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft einen Reboot zu bescheren. Nachdem The Amazing Spider-Man mit Andrew Garfield im ersten Teil noch zu überzeugen wusste, enttäuschte sein zweiter Auftritt, weshalb ich gespannt war, wie der zweite Teil des neuesten Reboots ausfallen würde. Der erste Teil Spider-Man Homecoming (hier geht’s zu unserem Test) konnte nicht nur meine Erwartungen erfüllen, sondern sogar positiv überraschen. Tom Holland als neuer Spider-Man passt in die Riege der neuen Marvel-SuperheldInnen wie die Faust aufs Auge. Von dem Reboot-Erfolg angetrieben, verschlug es Tom Holland in weitere Folge ins MCU und so wirkte er beispielsweise auch mit, Thanos in Avengers: Endgame (hier geht’s zu unserem Test) zu besiegen. Im Sommer lief der zweite Spider-Man-Solo-Film mit Tom Holland in den heimischen Kinos, der nun auch auf DVD, Blu-ray, 3D-Blu-ray und 4K-Blu-ray erhältlich ist.

Spider-Man auf Euro-Tournee

Peter Parker und seine Schulklasse plant einen Trip durch Europa und der Teenager sieht darin seine Chance, MJ näher zu kommen oder ihr sogar am Eifelturm die Liebe zu gestehen. Doch bevor es soweit kommt, gilt es einige Stopps in Europa zu absolvieren. Der erste Stopp führt die Schulklasse nach Venedig. Während die Stadt vor Kurzem ob der gigantischen Regenfälle und Überflutungen in den Medien war, präsentiert sich die Stadt der Gondoliere im Film als wahrer Touristenhotspot.

Als plötzlich ein gigantisches Wasserwesen auftaucht und die Stadt zu zerstören droht, ist es mit den Ferien für Peter Parker vorbei. Immer auf der Hut, dass seine KlassenkameradInnen ihn nicht sehen, schwingt er sich in die Lüfte, um es mit dem Wasserelementar aufzunehmen. Zu seiner Freude kommt ein mysteriöser Held (gespielt von Jake Gyllenhaal) zur Hilfe. Der von einem anderen Planet stammende Mysterio – ein ominöser Held, dessen Kopf in einer in grünen Nebel gefüllten Glaskugel steckt – kann die Gefahr mit Unterstützung von Spidey abwenden. Doch das war laut den Ausführungen von Mysterio erst der Anfang – weitere Elementare sollen die Erde in Kürze heimsuchen und den blauen Planeten den Erdboden gleichmachen. Ob es Mysterio und Spider-Man gelingt, die Gefahr abzuwenden ohne dass seine KlassenkameradInnen Wind von seinem Superheldendarsein zu bekommen, gelingt, findet ihr aber am Besten selbst heraus.

Extras:

Alle Blu-ray-Fassungen – egal ob Standard-, 3D- oder 4K-UHD-Blu-ray) verfügen über das selbe Bonusmaterial und das ist ein nettes Goodie für die KäuferInnen der Heimkinofassung. Über 1 Stunde Bonusmaterial, u.a. der Kurzfilm „Peters To-Do-Liste“, Outtakes und unveröffentlichte Szenen, Geheime Easter-Eggs, Weit, weit, weit weg von zu Hause, Der Anzug, Fury & Hill, Danke, Mrs. Parker und vieles mehr!

Spider-Man Far From Home Test-Fazit

Spider-Man Homecoming überraschte mit einen interessanten Antagonisten (Michael Keaton) sowie einem frischen Setting. Der Film war inhaltlich kein herausragender Film, aber dank der guten Besetzung eine willkommene Abwechslung im Superheldenuniversum. Far From Home, der zweite Teil vom neuesten Reboot, verlässt sich auf das selbe Konzept und punktet erneut mit einem guten Feind sowie Tom Holland in der Rolle von Spider-Man.

Während im ersten Teil der Aufbau der Charaktere noch über die banale Story hinweg täuschte, gelingt dies im zweiten Teil kaum noch. Der Film konnte mich in keiner Phase wirklich fesseln und das, obwohl ich ein Fan des neuen Spider-Mans bin. Bei dem Versuch den Film einzuordnen, war die einzig schlüssige Erklärung für mich, dass der Film die Phase des „Erwachsenwerdens“ abbilden sollte, damit Spider-Man in Zukunft – vielleicht als Teil der neuen Avengers – eine wichtigere Rolle in der Verteidigung der Erde vor neuen Gefahren verkörpern kann. Und auch, wenn Far From Home nicht ganz so extrem mit den Klischees der Länder und Orte spielt, fühlt sich der Film wie ein Spider-Man goes Euro-Trip an. Spider-Man- und Marvel-Fans können gerne zugreifen, vor allem weil auch ein umfangreiches Extras-Paket enthalten ist, doch der Rest kann auch gerne auf das Free-TV-Debüt des Streifens warten.

Wertung: 7.8 Pixel

für Spider-Man Far From Home Test: Überzeugt Hollands zweiter Solo-Auftritt? von Stefan Hohenwarter

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu: