A Little Golf Journey Test (Switch): Ohne Schläger, dafür mit Stil

von Mandi 17.10.2021

In A Little Golf Journey seid ihr der Ball. Kann das Cross-Over zwischen Golfsport und Rätselspiel einschlagen? Lest unser Review!

Begleitet uns auf eine Reise voller Zen, die euch weniger im sportlichen Sinne und viel eher im geistigen Bereich fordern. Wie das Ganze aussieht, ist mit Bildern leichter zu erklären als mit vielerlei Worten. Daher gleich zu Beginn einmal ein Video für euch:

Über A Little Golf Journey

Wenn ihr das Spiel zum ersten Mal startet, erinnert die Aufmachung irgendwie ein wenig an What The Golf!? – das sei euch verziehen. Doch spätestens nach den ersten Minuten im Game müsst ihr feststellen, dass das Spielprinzip ganz anders geartet ist. Nicht nur das Look and Feel ist unterschiedlich – A Little Golf Journey ist nicht so comichaft -, auch die Steuerung verfolgt einen anderen Ansatz. Also: Ihr beginnt in einer Levelauswahl, die frappierend an einen Super Mario-Titel erinnert. So wie im echten Golf ist es auch in diesem Titel ratsam, so wenige Schläge wie nur möglich zu benötigen, um euren Golfball in das Loch zu manövrieren.

Anstatt euch aber mit Golf-Ausdrücken wie Eagle, Birdie, Par oder Bogey vertraut zu machen, geht das Spiel einen anderen Weg. Ihr habt jederzeit rechts oben eine Sterne-Anzeige, und darunter eine Anzeige, wie viele Schläge ihr noch „übrig“ habt. Es ist nämlich möglich, einen Level in A Little Golf Journey zu vergeigen – indem ihr mehr Schläge benötigt, als ihr dürft, kommt ihr gar nicht erst zum nächsten. Jede Stage im Spiel ist wie ein kleines Diorama aufgebaut, und ihr könnt es von allen Seiten betrachten. Reinzoomen, rauszoomen und euch genau umsehen ist Pflicht, denn schließlich wollt ihr den kürzesten Weg zum Loch finden, um alle Sterne zu bekommen.

So spielt sich der Titel

Grundsätzlich ist auch hier die Fortbewegung typisch Golf: Ihr könnt euch auf dem Parcours mittels eines automatischen Schlags bewegen. Dabei ist die Distanz von euch wählbar, und ihr könnt relativ präzise dorthin gelangen, wo ihr dies wünscht. Solltet ihr aber mal ein paar Meter (oder Yards) mehr machen wollen, dürft ihr die ZR-Taste halten. Daraufhin wird euer Zielbereich größer, und die Flugbahnanzeige spielt ein wenig verrückt. Das ist aber Absicht, denn nach dem Motto high risk, high reward gilt es, gut zu reagieren. Könnt ihr das Timing beim starken Schlag in A Little Golf Journey beherrschen, habt ihr mit der Stärke-Option eigentlich so gut wie keinen Nachteil.

Sollte euch das aber hunzen, gibt es noch einen anderen Mechanismus im Spiel. Haltet ihr nämlich die ZL-Taste fest, haltet ihr gewissermaßen die Luft an. So verringert ihr die maximale Kraft beim Schlag ein wenig, könnt aber auch durch schmale Passagen problemlos durchkommen. Übrigens lassen sich beide Techniken miteinander kombinieren, so könnt ihr auch den starken Schlag halbwegs kontrolliert durchführen. Das grandiose Tutorial von A Little Golf Journey macht dabei einen guten Job, euch die verschiedenen Möglichkeiten näherzubringen. 

In einem Level

Bevor ihr überhaupt den ersten Zug getan habt, zeigt euch A Little Golf Journey gleich einmal einiges an. So wisst ihr gleich, wie viele Schläge ihr benötigen dürft, um die maximale Stern-Anzahl abzuräumen. Manche Level bieten drei, andere sogar vier Sterne an – und ja, es ist immer möglich, das Loch perfekt abzuschließen. Allerdings ist das beim ersten Spieldurchgang so gar nicht ersichtlich, und es herrscht gerne großes Rätselraten, wie man denn da mehr als einen Stern (und das gerade mal so) verdienen soll. Hier tut sich der Titel als großes Denkspiel hervor, denn oft werdet ihr dazu gebracht, um die Ecke zu denken.

Erwartet ihr also große und realistische Golf-Action, ist dieses Spiel wohl eher nichts für euch. A Little Golf Journey schlägt in die selbe Kerbe, wie es schon What The Golf (übrigens ebenso für Nintendo Switch erhältlich) getan hat. Anstatt Golf-Purist:innen anzusprechen, geht es eher in die Richtung der weitaus größeren Zielgruppe – namentlich all jenen, die mit Golf an sich nicht wirklich etwas anfangen können oder sich nie damit beschäftigt haben. Als Denkspiel ist dieser Titel auf jeden Fall super gelungen, euch muss es halt gefallen, mit den vorhandenen Mechanismen die kürzesten Strecken und Möglichkeiten auszuloten.

Die Technik von A Little Golf Journey

Als Low-Poly-Game passt A Little Golf Journey natürlich perfekt auf Hardware jeder Leistungsstufe, darunter auch die Nintendo Switch (zur offiziellen Website). Doch das heißt nicht, dass der Titel deswegen optisch nicht ansprechend wäre: Die zehn unterschiedlichen Umgebungen sorgen für gewaltig viel Abwechslung, und der Effekt à la Okami (zum Test der HD-Version), wenn ihr ein Loch abschließt, ist so gelungen, dass man ihn immer wieder gern sieht. Der Sound untermalt die Rätsellastigkeit sehr gut, denn da lenkt euch nichts ab. Selbst die Soundeffekte sind angenehm gelungen, der Titel wird seinem Anspruch als Zen-Game voll gerecht! Wenn ihr wollt, könnt ihr im Spiel versinken.

Die Steuerung ist natürlich einer der wichtigsten Punkte in solchen Games – wenn ihr zwar das Rätsel verstanden und im Geiste bereits gelöst habt, solltet ihr euren Plan auch umsetzen können. Hier freut es mich, berichten zu können, dass es an der Steuerung in A Little Golf Journey niemals hapert. Die Indikatoren in Verbindung mit euren Möglichkeiten wie Stärke-Schlag und Luft anhalten lässt euch nie im Stich, und nur ganz selten geht ein Schuss nicht exakt so aus, wie man sich ihn vorgestellt hat. Besonderer Bonuspunkt für mich als Putt-Hasser: Wenn ihr einmal auf dem Grün beim Loch seid, ist es schwerer, vorbeizuschießen als zu treffen.

Fazit zum Spiel: Eine Freude für Rätsel-Fans

Mit A Little Golf Journey bekommt ihr ein ganz besonderes Juwel auf eure Nintendo Switch. Ja, das Spielprinzip mag ein wenig eigen sein, doch wenn ihr das Golfspiel als Physik-Puzzle neu vorgestellt bekommt, weckt das auf jeden Fall einmal Interesse. 400 Sterne gilt es zu sammeln, während ihr über 100 Löcher auf zehn Golfplätzen bespielt und hoffentlich auch schafft. Zudem sind die Ladezeiten im Spiel äußerst gering gehalten, ihr müsst also niemals lange auf euer nächstes Rätsel warten. Für Rätselfüchse gibt es auch zwölf Erfolge freizuschalten, diese befinden sich aber teilweise stark in Completionist:innen-Territorium. Ihr seid gewarnt.

Apropos: Abseits des Grundspiels könnt ihr auch über 60 sammelbare Gegenstände finden, das heißt, ihr könnt und sollte euch auch mal auf ganz andere Wege begeben, wenn ihr dies wünscht. Ohne große Spoiler anzuwenden – ich hätte nicht geglaubt, dass mir mal ein Golfspiel einen Twist verpasst. Zu einem interessant gewählten Preis von 16,79 Euro bekommt ihr diesen Titel für eure Nintendo Switch im eShop. Seid ihr Rätselfreund:innen und steht auf Physik-Puzzles, ist es egal, wie ihr dem Golfsport gegenübersteht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis bei A Little Golf Journey ist gewaltig, ihr müsst euch nur auf die kleine Reise begeben.

Wertung: 8.5 Pixel

für A Little Golf Journey Test (Switch): Ohne Schläger, dafür mit Stil von Mandi
Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments