XXL-Ladestation Anker 757 PowerHouse ab sofort erhältlich

von Stefan Hohenwarter 04.07.2022

Rechtzeitig zum Start in den Reisesommer ist die stärkste Ladestation von Anker, das Anker 757 PowerHouse, ab sofort erhältlich.

Mit 1.229 Wattstunden an Kapazität, 1.500 Watt Leistung und effizienter LFP-Akkutechnologie (Lithium-Eisenphosphat) bleiben keine Wünsche offen. Smart ist die einfache Verbindung mit den handlichen und aufklappbaren Anker 625 100W Solarpaneln (349 Euro pro Stück): Wer drei der optionalen Sonnenanbeter anschließt, lädt die Ladestation bei optimaler UV-Strahlung in viereinhalb Stunden vollständig, kostenfrei und umweltschonend auf.

Anker 757 PowerHouse

Anschlussvielfalt und schnell aufgeladen

Das Anker 757 PowerHouse ist gemessen an seiner Leistung vergleichsweise kompakt (46,3 x 28,8 x 23,7 Zentimeter bei 19,9 Kilogramm), robust gebaut und dank der Tragegriffe trotzdem mobil. Im Inneren kommen langlebige LFP-Akkuzellen zum Einsatz, die auch in modernen Elektroautos verbaut werden. Sie halten bis zu 3.000 Zyklen bei voller Kapazität durch, sechs Mal mehr als der bisherige Industriestandard. Das und vieles mehr garantiert Anker mit seiner vollumfassenden Herstellergarantie von fünf Jahren.

Praktisch: Die HyperFlash-Technologie von Anker sorgt mit durchgehend 1.000 Watt an Ladeleistung dafür, dass die Ladestation innerhalb von einer Stunde bei 80 Prozent, nach eineinhalb Stunden wieder bei voller Kapazität ist. Gleich neun Anschlüsse – vier USB-A-, zwei USB-C-, zwei EU-Stromanschlüsse und ein Autoadapter – bringen für jeden Einsatzzweck maximale Flexibilität. So lassen sich zum Beispiel dank der hohen Kapazität von 1.229 Wattstunden Smartphones bis zu 97 Mal oder Laptops bis zu 17 Mal aufladen.

Für 1.699 Euro gibt es das PowerHouse auf der Anker-Webseite und auf Amazon.de. Wer voll auf die Kraft der Sonne setzen möchte, spart bares Geld im Bundle mit drei Solarpaneln und zahlt 2.599 Euro.

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments