Wieso Alan Wake II ein Meisterwerk ist

von Matthias Tüchler 28.12.2023

“It’s not a lake, it’s an ocean”, kündigte der namensgebende Protagonist des Spiels bereits am Ende des ersten Teils von Alan Wake an. „Hey, it’s Sam Lake!“, ist allerdings ein Gedanke, den Fans beim Sequel zum kultigen Third-Person-Shooter aus Finnland des Öfteren haben werden – sind doch sowohl das bekannte Gesicht sowie die ebenso bekannten kreativen Fingerabdrücke des Remedy Entertainment Creative Directors überall in Alan Wake II unübersehbar.

AW2Spoilerwarning

Unter seiner Leitung hat sich das Studio aus Espoo in den letzten 13 Jahren seit 2010 stark weiterentwickelt. Zwar wurde schon das 2016 erschienene Quantum Break sowohl von der Fachpresse als auch von Fans sehr positiv empfangen, konnte sich aber abseits einer gewissen Kultanhängerschaft nicht ganz im Zeitgeist festsetzen. Als Control im Jahr 2019 auf den Plan trat, hatte Remedy sich weiterentwickelt und den inzwischen ikonischen Stilmix von New Weird, Pulp und Noire gefunden (*hust*Stephen King*hust*). Vom Brutalist-Leveldesign, der Paranormal/SciFi-Story, State-of-the-Art Grafik und Sound, den großartigen verrückten Live-Action Filmszenen bis hin zum dynamischen actiongeladenen Gameplay und nicht zu vergessen dem großartigen Soundtrack von Poets of the Fall und anderen. Control lieferte uns einige der bemerkenswertesten Szenen, Twists und Setpieces. Erlebnisse wie die der pilzbefallene Research Sector und natürlich das inzwischen berühmte Ashtray Maze werden Fans wohl für immer in Erinnerung bleiben.

Alan im Wunderland

Genug der euphorischen Vorrede. Was also macht Alan Wake II zu einem Meisterwerk – und in unseren Augen zu einem sofortigen Klassiker? Remedy gelingen im Sequel des Kultspiels mehrere Dinge hervorragend. Auch im neuesten Meisterwerk aus Finnland sind die oben genannten Einflüsse Remedys klar erkennbar und drücken sich nicht nur in Charakteren, Story und Easer Eggs sondern vor allem im Environmental Design, Soundscape und dem generellen Ambiente wieder.

Alan Wake II(c) Remedy Entertainment

Ambiente mit ! – denn ein perfekter gestaltetes Ambiente dunklen bedrückenden Wäldern, charmantem finnischen Charme und 90er Jahre Humor mit Selbstreferenz und Augenzwinkern wird man kaum finden. Ob im Pacific Northwest Setting mit True Detective Flair von Bright Falls oder dem dunklen M. C. Escher beeinflussten Noire Setting von New York City – Remedy Entertainment unter Sam Lake und seinem Team ist wohl die Weltspitze an Environmental Design und Ambiente.

Alan Wake II

Remedy Meta Universe (RMU)

Vor dem Hintergrund dieser großartigen Settings wird eine komplexe zusammenhängende Geschichte aus zwei Perspektiven erzählt, die Einfluss aufeinander haben aber sich dennoch nicht linear anfühlen. Aus der Feder von Clay Murphy (Control) und Sam Lake werden auf beiden Seiten schlaue Spielmechaniken verwendet, die das Erlebnis vielseitig gestalten, aber ähnlich genug sind, um voneinander zu profitieren. Sagas Detektiv-Diarama und Alans Mind Place funktionieren ähnlich in der Art wie sie kreatives Denken fordern und die Spielwelt beeinflussen, sind aber unterschiedlich genug, um sich beim Perspektivenwechsel frisch anzufühlen.

Alan Wake II(c) Remedy Entertainment

Remedy ist allerdings noch nicht fertig. Exzellenz in einem Medium reicht Sam Lake’s Team nicht aus.  Die Faszination der Remedy-Crew mit Kino und Fernsehen zeigt sich auch in Alan Wake II erneut – und das wohl mehr als je zuvor. Während im ersten Teil und in Quantum Break vor allem Inspirationen aus anderen Medien erkennbar waren, so ist die formatübergreifende Verschmelzung dieser Medien, die in Control begonnen hatte, nun auf einem neuen Level. Dank kaum übertroffener Optik des Spiels ist der Übergang von Echtzeit-Render zu Live-Action Filmszenen kaum zu bemerken und das finnische Studio lässt die Grenzen zwischen Medium und Trope verschwimmen.

Control AWE

Wahrgewordene Fiktion

Mal abgesehen von den Faszinationen eines Game Design Aficionados gehören die Coffee World Spots und die Game Show Sequenzen zu den lautesten Lachern, die wir seit längerem mit Games erlebt haben.

Survival Horror? Könnt ihr haben! State-of-the-Art Grafik, die die vielleicht stärkste Atmosphäre, die ein Controller je gesteuert hat, bildet? Auf jeden Fall! Eine packende, komplexe und kreative Story aus zwei ineinander verwobenen Perspektiven? Keine Frage! Medienübergreifende Aspekte die einige der spannendsten und interessantesten Set-Pieces in Video Spielen bilden? Zu 100%! Einer der coolsten, einzigartigsten und 4th Wall breaking Soundtracks ever? Max Volume! Ihr seht also, wir sind große Fans von Remedy Entertainments neuestem Meisterwerk Alan Wake II. Wenn euch irgendeines dieser Argumente anspricht, dann vertraut uns und lasst euch Alan Wake II nicht entgehen!

Alan Wake II Spiral

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments