Was bedeutet bzw. wie funktioniert in Hearthstone magnetisch?

von Stefan Hohenwarter 09.08.2018

Blizzard hat vor kurzem die neueste Hearthstone Erweiterung namens Boomsday Project veröffentlichtund damit auch neue Mechaniken wie zum Beispiel Eifer und Echo in der Erweiterung Hexenwald hinzugefügt – dadurch feiert in Hearthstone magnetisch als „Dienerfähigkeit“ seine Premiere. Doch was kann sie bzw. wie funktioniert sie?

Was bedeutet in Hearthstone magnetisch?

Magnetisch ist das neue Zauberwort in Blizzards Kartensammelspiel. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich hier um eine Fähigkeit, die Maschinen (aka Mechs) haben können. Damit könnt ihr Mechs verschmelzen und dadurch mächtige Maschinenmonster erschaffen. Dabei werden die Angriff- und Lebensstats der Diener genau wie auch die speziellen Fähigkeiten (z.B. Gottesschild, Eifer usw.) übernommen.

Wichtig ist, dass ihr für die Mech-Fusion den neue ausgespielten Diener links neben dem Fusionspartner platzieren müsst. Die Fusionsfähigkeit wird mit einem Verbindungsblitz auch visuell dargestellt. Legt ihr den neuen Diener rechts neben einen Mech oder neben einen anderen Diener passiert nichts. Wie das in der Praxis aussieht, könnt ihr euch im folgenden Erklärungsvideo anschauen.

Die beste magnetische Karte in Dr. Booms Geheimslabor ist …

… Zilliax! Diese Karte macht eure Fusionsmechs zu übermächtigen Dienern, denn die Fähigkeiten Eifer, Spott, Lebensentzug und Gottesschild werden auf den neuen Mech übertragen. Und das Ganze für nur 5 Mana!

Falls ihr mit der neuen Erweiterung noch nicht losgelegt habt, so würde ich euch zumindest einen Login ans Herz legen, denn für einen limitierten Zeitraum erhaltet ihr dafür kostenlose Boosterpacks und eine legendäre Karte.

ChrisProxius ist Live!
CURRENTLY OFFLINE