VIECC Best of Artists – Unsere Top-Blickfänger der Artists Galery

von Matthias Tüchler 06.12.2019

Ein unabstreitbarer Grundpfeiler eines Comics – wie auch jedes Filmes, jeder Show und jedes Games – sind die zu Grunde liegenden Bilder, die Fans faszinieren. Der einzigartige Stil von Comic- und Concept Artists macht oftmals einen Großteil des Ambientes einer Produktion und damit der gesamten Identität aus.

Naturgemäß haben wir uns also auf der Artists Gallery der Vienna Comic Con umgesehen und stellen euch hier die Artists vor, deren Kunst für uns die größten Blickfänger waren:

Nicolas Rivero

Tim und Struppi, Deponia und Rick & Morty – der Wiener Illustrator Nicolas Rivero fand und findet Inspiration in vielfältigen Medien und Stilrichtungen. Inspiriert von der atmosphärischen, immersiven Erzählweise und den kreativen Settings dieser und anderer Werke, praktizierte er sein künstlerisches Handwerk je nach aktuellem Berufsziel mal mehr und mal weniger. Doch bereits in der Volksschule begann für ihn die „Auftragsarbeit“ in Form von Zeichnungen, die er für Klassenkameraden anfertigen sollte.

VIECC(c) Nicolas Rivero

Der Autodidakt Rivero arbeitet vor allem analog mit Tusche, Copic Markern und Aquarell Farben. Über die Jahre entwickelte sich seine Leidenschaft für (Comic) Kunst weiter und führte ihn in die Welt der digitalen Kunst und auch des 3D Modellierens. Aktuell arbeitet Rivero als Freelance Illustrator und lehrt Zeichnen und visuelle Sprache an der Technischen Universität Wien. Er arbeitete bisher unter anderem an Projekten wie ASH (Austrian Superheros), die UNIDO (United Nations Development Organization), das Wien Buch und viele mehr.

VIECC(c) Nicolas Rivero

Auf der Vienna Comic Con war Rivero erstmals 2016, um sich selbst herauszufordern und Fan-Feedback zu erhalten. Seitdem nimmt er jährlich an der Convention Teil und profitiert vom direkten Kontakt mit anderer Künstlern und Kunst-Liebhabern.

Mehr zu Nicolas Rivero’s Kunst findet ihr HIER.

Andi Papelitzky

Nachdem der Münchner auf seiner Flucht vor Mathematik und Physik Abitur die Kunst für sich entdeckte, stand dem Studium des Kommunikationsdesigns nichts mehr im Wege. Während seit jeher Film-Illustrationen einen Teil seiner Kunst darstellen, fand Papelitzky seine Liebe zu Comics eher durch Zufall. Nach einem Concept-Comic für das neue Album eines befreundeten Musikers, begann er mit Illustrationen und Comic-Parodien für seinen Film-Podcast „der Tele-Stammtisch„.

VIECC(c) Andi Papelitzky

Neben klassischem Zeichnen mit Tinte und Aquarell-Farben bedient Papelitzky sich auch moderner Möglichkeiten, die Graphic Tablets und Adobe Photoshop bieten. Auf der Vienna Comic Con ist er bereits zum vierten Mal und die Anmeldung für 2020 ist bereits eingereicht. Besonders am Herzen liegt ihm dabei der Kontakt, der Austausch und die Inspiration mit und durch andere Künstler.

VIECC
(c) Andi Papelitzky

Neben seinem eigenen Comic Bountilus, sind hier noch einige weitere Comic-Empfehlungen des selbst-deklarierten „Film-Nerds“: Locke & Key, die Graphic Novel Daytripper oder auch Chew. Für Film- und Serien-Empfehlungen hört ihr am besten in den Tele-Stammtisch hinein.

Mehr zu Andi Papelitzky’s Kunst findet ihr unter Anderem HIER.

The Kugali Collective

Mit diesem Eintrag cheaten wir ein wenig, denn bei Kugali handelt es sich nicht um einen Künstler, sondern um ein Art und Entertainment Kollektiv, das sich besonders durch afrikanische Traditionen und Ästhetik inspiriert fühlt. Kugali hat inzwischen Comics von über 20 Künstlern verschiedenster afrikanischer Abstammung in über einem Dutzend Ausgaben bzw. Produktionen herausgegeben.

VIECC(c) Kugali Collective

Nun besteht Afrika natürlich aus vielen Ländern mit jeweils unterschiedlicher Geschichte, kulturellem Hintergrund und damit verschiedenster Ästhetik. Demnach verfügen alle von Kugali’s Produktionen über einzigartigen Stil und eigene Themen. Ein Beispiel mit besonders markantem Look ist der Science Fiction Comic Kayin and Abeni von Juni Ba, in dem jegliche Technologie, Waffen und Geräte von West-Afrikanischer Ästhetik inspiriert sind.

VIECC(c) Juni Ba bzw. Kugali Collective

Kugali nahm erstmals 2018 an der Vienna Comic Con Teil und war von dem positiven Feedback der Fans und der anderen Künstler so angetan, dass sie 2019 zurückkehrten und auch bereits für 2020 angemeldet sind.

Mehr zum Kugali Collective findet ihr HIER.

Thomas Sluzalek

Gebohren und wohnhaft in Mannheim zeichnet Thomas Sluzalek bereits seit seiner Kindheit. Seit 1999 ist er professionell als Artist tätig und arbeitet großteils an seinen eigenen Comics im Eigenverlag ZTEROID PRODUCTIONS. Bisher brachte Sluzalek Weapon Master #1, Shaolin Grandmaster Killer #1 und die Anthalogie Cyber Ninja 2082 heraus. Fortsetzungen sind bereits in Produktion.

VIECC(c) Thomas Sluzalek

Sluzalek findet seine Liebe und Inspiration in Mangas wie beispielsweise Berserk, Akira und Dragon Ball, frankobelgischen Werken wie Moebius, Bilal & Co. wie auch diversen US-Comics. Thomas Sluzalek ist seit langem ein Fan der Stadt Wien sowie der Vienna Comic Con und verbindet seine Termine hier gerne mit Museums-Besuchen. Sein heuriges Highlight: Die Albrecht Dürrer Ausstellung in der Albertina.

VIECC(c) Thomas Sluzalek

Mehr zu Thomas Sluzalek’s Werken findet ihr HIER.

Lothlenan aka Andrea Tamme

Freunde von klassischer Kunst bzw. den großen Werken der Renaissiance, Rokoko, Barock oder Romantik und andererseits auch moderner Popkultur sind bei Lothlenan – auch bekannt als Andrea Tamme – an der richtigen Adresse. Die kanadisch-estländische Künstlerin entdeckte ihre Leidenschaft für Kunstgeschichte auf diversen Reisen durch die Welt und in die Hallen der bekanntesten Museen der Welt.

VIECC(c) Lothlenan

Inspiriert durch die Werke der alten Meister und als Fan populärer Videospiele, Serien, Animes und Filme (unter anderem Nintendo Spiele, Dragon Age, Final Fantasy, Studio Ghibli und Disney Filme, usw.), schafft Lothlenan so Neuauflagen bekannter Gemälde, die die Ikonen unserer Zeit zeigen. Bereits im Kindergarten zeigte Tamme eine Menge kreatives Talent. Sie selbst sieht vor allem die umfassende Unterstützung und Förderung von Seiten ihrer Eltern und Lehrer als Hauptgrund für ihre künstlerische Karriere und ist dafür enorm dankbar.

VIECC(c) Lothlenan

Lothlenan hat auf der New York Comic Con von der Vienna Comic Con erfahren und war heuer zum wiederholten Male Teil der Artists Galery. Gerade in der Vor-Adventzeit machen die Weihnachtsmärkte und das umfassende Museen-Angebot Wien zu einer ihrer liebsten Städte.

Mehr zu Lothlenan findet ihr HIER.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu: