The Witcher 3: Alle Infos zum neuen Riesen-Update für PC, PS5 und Xbox Serie

von Mandi 24.11.2022

CD Projekt Red erläuterte die neuen Funktionen des Next-Gen-Upgrades für The Witcher 3: Wild Hunt in einem Twitch-Stream.

Ein Trailer gleich mal vorweg:

Zum Update für The Witcher 3

Zu den Neuerungen gehören ein Fotomodus, Cross-Progression, eine verbesserte Schnellauswahl für magische Zeichen, eine neue Kamera und eine Reihe neuer UI-Optionen sowie Verbesserungen, die das Leben einfacher machen. Wie bereits angekündigt, wird das Update Raytracing auf Konsolen (PlayStation 5 und Xbox Serie, in neuen nativen Versionen des Spiels) und Windows-PC bringen. Weitere neue Grafiktechnologien umfassen Umgebungsokklusion, Bildschirm-Raum-Reflexionen, dynamische Auflösungsskalierung und auf dem PC, Unterstützung für die FSR- und DLSS-Upscaling-Techniken, die die Bildrate verbessern können.

Konsolen erhalten die jetzt standardmäßigen Leistungs- und Qualitätsmodi; die Leistung zielt auf 60 Bilder pro Sekunde ab, während die Qualität mit 30 fps läuft und Raytracing hinzufügt. (Das Spiel läuft mit 30 fps auf der Xbox Serie S.) Selbst wenn man den Leistungsmodus wählt, wird das Spiel deutlich besser aussehen als die vorherige PS4- und Xbox One-Version – laut CD Projekt Red näher an den Ultra-Einstellungen auf dem PC. In der Zwischenzeit erhalten PC-Power-User neue Ultra Plus-Einstellungen, damit sie ihre Computer wirklich fordern und ausreizen können.

So viele Verbesserungen

Charaktere, Monster und die Umgebung wurden alle aufgewertet, mit überarbeitetem Gras und Laub, detaillierteren Modellen und hochauflösenden Texturen sowie neuen Details wie Rauch aus Dörfern in der Ferne, neuen Wetterbedingungen oder 3D-modellierten Kopfsteinpflastersteinen in der Hauptstadt Novigrad. Neben dem viel nachgefragten Fotomodus haben die Entwickler von CD Projekt Red – viele von ihnen Mitglieder des ursprünglichen The Witcher 3-Teams – eine neue Kamera hinzugefügt, näher an Geralt und auf einer Seite, ähnlich der Ansicht in den letzten God of War-Spielen. Dies kann für verschiedene Modi unabhängig ein- oder ausgeschaltet werden – beispielsweise bei der Erkundung zu Fuß, beim Reiten und im Kampf.

Zudem gibt’s beim Zaubern eine alternative Schnellauswahl statt dem alten Radialmenü. Zudem kommen neue Rüstungssets, die von Netflix’ The Witcher inspiriert sind. Sie werden ein paar neue Quests mit sich bringen, und ihr müsst die Rüstungen erst herstellen. Weiters gibt es einen neuen Filter auf der Karte, der die Fragezeichen entfernt oder auf Wunsch für mehr Übersicht sorgt. Darüber hinaus gibt es einen Slow-Walk-Modus, eine Option, den Sprint auf einen Analogstick-Druck zu legen, und Questkorrekturen. Dann kommen noch Untertitelskalierung, was größere Schriftgrößen und das Pausieren von Zwischensequenzen ermöglicht, und eine chinesische Sprachausgabe. Nicht schlecht für ein Gratis-Update, oder? Das Upgrade der nächsten Generation für The Witcher 3 erscheint am 14. Dezember 2022.

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
1 Kommentar
neuste
älteste
Inline Feedbacks
View all comments

[…] 23. November enthüllte CD Projekt eine große Liste neuer Funktionen für das Upgrade von The Witcher 3. Als es um den neuen Trailer […]