Teufel Real Blue NC-Test: „Gutes Preis-Leistungsverhältnis“

von Stefan Hohenwarter 24.12.2017

Vor rund einem Jahr testete ich den Teufels Mute BT, der zugleich mein Einstieg in die Noise-Cancelling-Welt war. Der Audiospezialist aus Berlin erhielt für den Hörer gerade im Bezug auf die Rauschunterdrückung viel Kritik, die Teufel nicht auf sich sitzen lassen wollte. Und so wurde auf der IFA 2017 eine Reihe von neuen Real-Modellen angekündigt, wovon der Real Blue NC die Premium-Variante mit aktiver Rauschunterdrückung (ANC) ist. Genau dieses lModell landete vor einigen Tagen in meinen Händen. Wie gut mir der Hörer gefällt, erfahrt ihr in meinem Teufel Real Blue NC Test.

Erster Eindruck

Keine Angst, dass ich etwas kaputtmachen könnte

Der Teufel Real Blue NC macht beim Auspacken einen robusten Eindruck und so habe ich mich nicht davor gescheut, ihn mal ordentlich mit Muskelkraft zu bearbeiten. Alles hält wunderbar, gibt entsprechend nach und in keinem Augenblick hatte ich Angst, dass ich jetzt etwas kaputtmachen könnte. Selbst die drehbaren Gelenke, die es euch ermöglichen, die Hörmuscheln um 90° zur Seite zu drehen, um den Kopfhörer gemütlich um den Hals tragen zu können, sind keine Sollbruchstelle. Und dass, obwohl alles aus Plastik besteht.

An den beiden Muscheln sind jeweils ein Schalter (links ANC of/off – rechts Ein-/Ausschaltknopf). Rechts sind zudem unter einem Abdeckung zwei Anschlüsse (microUSB und Klinke) versteckt. Doch das ist nicht alles, das die rechte rein optisch nicht von der linken zu unterscheidlichen Hörermuschel zu bieten hat, denn ein abziehbarer Sticker informiert die KäuferInnen des Real Blue NC, dass mittels Gestensteuerung beispielsweise die Lautstärke gerregelt, Sprachassistenten aufgerufen oder ein Song übersprungen werden kann.

Teufel Real Blue NC Test

Der Kopfbügel ist mit dem selben Kunstleder wie die Hörer überzogen und leicht gepolstert.

Die Anprobe

Der Real Blue NC sitzt sattelfest am Kopf, ohne dabei zu drücken. Selbst schnelle Bewegungen mit dem Kopf (Headbanging ausgenommen) bringen den Hörer kaum aus der Position. Die Hörmuschen umschließen die Ohren vollkommen und selbst für mich als Brillenträger ist die erste Anprobe richtig angenehm. Allerdings muss ich nach den Tagen, an denen mich der Blue NC begleitet hat, sagen, dass ich den Mute BT noch etwas lieber am Kopf trage, weil ich dessen Tragekomfort noch etwas angenehmer finde. Wenn ihr den Hörer mal nicht am Kopf oder um den Hals tragen wollt, könnt ihr ihn einfach zusammenklappen – ein Vorteil, den andere Kopfhörer nicht immer haben.

Teufel Real Blue NC Test

Sound- und ANC

Im Soundcheck bekam es der Hörer mit Klassik, Techno und Pop zu tun. Normalerweise hat ein Hörer besondere Stärken in einem Soundspektrum – so nicht der Real Blue NC. Für mich wirkt es, als hätte Teufel hier einen guten Allrounder geschaffen, der alle Musik-Genres gut abdeckt.

Für alle, die mit dem Begriff ANC bzw. Noise-Cancelling nichts anfangen können, habe ich eine Erklärung aus der Teufel-Pressemitteilung zur neuen Real-Produktreihe angeführt:

„Im Real Blue NC kommt erstmals bei Teufel sogenanntes Hybrid-Active-Noise-Cancelling zum Einsatz, das eine überragende Geräuschunterdrückung liefert. Dieses Verfahren nutzt an jeder Hörmuschel zwei hochwertige Mikrofone, je eins an der Außenseite und in der Hörkammer. Dies erhöht die Präzision der aktiven Geräuschunterdrückung, da die Elektronik in Echtzeit die Geräusche außerhalb und innerhalb der Hörkammer registriert und den optimalen Gegenschall erzeugt.“ (Quelle: Pressemitteilung)

Ich werde jetzt keine Vergleiche zu anderen Geräten führen, da sich meiner Meinung nach kein Mehrwert für euch ergibt – da ihr den selben Hörer besitzen oder kennen müsstet, um mit der Info etwas anzufangen. Daher werde ich einfach beschreiben, wie sich das ANC für mich beim Blue NC anfühlt. Wenn ihr noch keine ANC-Hörer auf hattet, solltet ihr das einmal beim Elektronikfachgeschäft eures Vertrauens ausprobieren. Es ist ein Gefühl, dass ein wenig so wirkt, als hättet ihr eine Taucherglocke auf. Die Außengeräusche sind gefiltert, aber nicht ganz weg. Dadurch kann man monotonen Geräuschen wie das Brummen eines Backofens, oder ähnlichem entfliehen. Besonders im Zusammenhang mit dem Hören von Musik bringt ANC ein neues Erlebnis. Das ANC vom Real NC Blue spielt in der oberen Liga mit, erreicht aber meiner Meinung nach nicht ganz die Spitze – im Anbetracht des Preisunterschiedes zu diesen Top-Modellen ist das aber nicht nur legitim, sondern ein richtig gutes Ergebnis.

Teufel Real Blue NC Test-Fazit

Einige Tage begleitete mich das Premium-Modell der neuen Real-Reihe (mit Bluetooth und ANC) durch den Alltag. Egal ob beim Musikhören, beim Telefonieren oder beim Ausklinken vom Stadtlärm, der Real Blue NC hat mich nicht im Stich gelassen.

Zusammen mit aktiviertem ANC steht dem Musikgenuss selbst in öffentlichen Verkehrsmitteln wie einer U-Bahn nichts mehr im Wege. Die Angst, dass man von der Außenwelt komplett abgeschottet ist, ist unbegründet, denn Durchsagen, oder ähnliches versteht man – vorausgesetzt die Lautstärke ist nicht auf Maximum gestellt – trotzdem sehr gut.

Ich wünschte, ich könnte das über alles sagen, doch die Gestensteuerung am rechten Hörer ist ein Horror – sorry, dass ich das so direkt sage, aber kaum einmal habe ich mit dem ersten Fingerstreich erreicht, was ich eigentlich wollte. Abseits davon macht der Real Blue NC seine Sache richtig gut und punktet mit einem ausgewogenen Klangbild, hohem Tragekomfort und einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

Wertung: 9.0 Pixel

für Teufel Real Blue NC-Test: „Gutes Preis-Leistungsverhältnis“ von Stefan Hohenwarter
ChrisProxius ist Live!
CURRENTLY OFFLINE