Super Mario 3D World + Bowser’s Fury Review: Odyssee im Katzenkostüm

von Matthias Tüchler 10.02.2021

Mit Super Mario 3D World + Bowser’s Fury bringt Nintendo ein weiteres Wii U Remaster auf die Nintendo Switch. Das 2013 erschienene Original gehört zu den erfolgreichsten Spielen auf Nintendo’s eher unpopulärer Wii U und erhält in der Neuauflage einige Modernisierungen. Mit Bowser’s Fury fügt Nintendo außerdem eine eigene Open-World Erweiterung, die im Grunde ein eigenes Spiel ist, hinzu. Außerdem wurden die Multiplayer-Funktionen erweitert und einige zusätzliche Challenges ergänzt. Wir haben uns ins Katzenkostüm geworfen und das neueste 3D Abenteuer Mario’s für euch getestet.

Super Mario 3D World + Bowser’s Fury ist ab 12. Februar für Nintendo Switch erhältlich.

Auf samten Pfoten von Welt zu Welt

Super Mario 3D World hat vieles mit klassischen Super Mario Land spielen gemeinsam, präsentiert sich aber – warum auch nicht – im Katzenkostüm. Mario meistert lineare Level und deren Herausforderungen, sammelt dabei bis zu drei Sterne pro Level und wiederholt das Ganze im nächsten Level. Am Ende jeder der 8 Welten rettet man eine der entführten Feen aus Bowser’s Gewalt.

Super Mario 3D World + Bowsers Fury(c) Nintendo

Dabei hat jede Welt ein eigenes – meist im Super Mario Franchise bereits bekanntes – Thema. Vom klassischen Mushroom Kingdom, über eine Wüstenwelt bis hin zu Eis und Lava ist alles vorhanden. Bereits 2013 wurde Super Mario 3D World gut rezensiert, ließ aber wirklich bedeutende Erneuerungen vermissen. Ähnlich gibt sich auch die Neuauflage des Spiels als solides dreidimensionales Super Mario Game. Die Level sind bunt, unterhaltsam und und bleiben dank laufend neuer Plattformer-Herausforderungen abwechslungsreich.

Super Mario 3D World + Bowsers Fury(c) Nintendo

Neben den klassischen Pilzen, Feuerblumen, Waschbär-Blättern und gelben Sternen, findet man in Super Mario 3D World + Bowser’s Fury auch Katzen-Glocken. Im süßen Katzen-Overall klettert man Wände hoch, läuft auf allen Vieren durch Level und lässt Bowser & Co Krallen spüren. Eine nette Ergänzung von Mario & Co.’s Repertoire, jedoch keine Epiphanie. But anyways… Cat-Content.

Das vielleicht beste Godzilla-Game?

Die größte Veränderung zum ursprünglichen Release ist die Erweiterung Bowser’s Fury. Während Super Mario 3D World linear von Level zu Level und Welt zu Welt aufgebaut ist, erkunden Spielerinnen und Spieler in Bowser’s Fury eine offene Welt namens Lake Lapcat. Stück um Stück sammelt man sogenannte Cat Shines, um die riesige Katzenglocke in der Mitte des Sees zu aktivieren. Warum ist das wichtig? Natürlich, um zum riesigen Super Saiyajin Katzen-Mario zu werden und Godzilla… ähem… wir meinen natürlich Bowser in die Schranken zu weisen.

Super Mario 3D World + Bowsers Fury(c) Nintendo

In Bowser’s Fury ist Mario’s alt-bekannter Nemesis nämlich so groß wie ein Hochhaus mit flammender Mähne und tobendem Zorn. Diese Wutanfälle finden alle paar Minuten statt und lassen Feuerbälle vom Himmel regnen, verdunkelt den Himmel und verändert die Welt auf verschiedenste Art. Um ihn zu beruhigen, muss Mario die mit Teer verschmierten Leuchttürme säubern und Bowser so vertreiben – oder warten bis er von selbst wieder ein Nickerchen macht.

Super Mario 3D World + Bowsers Fury(c) Nintendo

Die verschiedenen Inseln von Lake Lapcat bieten ähnlich vielseitige Herausforderungen wie auch 3D World und erinnern uns an den 2017er Hit Super Mario Odyssey. Dabei verändern Bowser’s Wutanfälle regelmäßig das Spielfeld und halten Spielerinnen und Spieler auf Trab. Manche besonders versteckte Winkel können zudem nur nach Spielfortschritt oder während Bowser’s Zorn erreicht werden. So lohnt sich besonders ausgiebige Erkundung des Sees und seiner Inseln. Eine Mechanik, die frischen Wind in Mario’s Abenteuer bringt.

Super Mario Familienausflug

Bereits in der Originalauflage war eines der Highlights von Super Mario 3D World die Multiplayer-Funktion. 2021 erweitert Nintendo die Möglichkeiten und bietet ein bis zu vier Spielern sowohl lokales als auch online Multiplayer-Spiel. Auch die beliebten Captain Toad Bonus-Level sind nun zu viert spielbar. Außerdem bietet auch Bowser’s Fury immerhin lokalen Multiplayer für zwei Spieler und lässt Spielerinnen und Spieler Bowser Jr. kontrollieren.

Super Mario 3D World + Bowsers Fury(c) Nintendo

Während Bowser’s Fury’s Zwei-Spieler-Modus lediglich eine nette Ergänzung ist, eröffnen sich in Super Mario 3D World neue Dimensionen. Manche Level bieten Geheimnisse oder Collectibles, die im Mehrspieler-Modus sicherlich einfacher zu meistern sind. Alle Level erhalten im Multiplayer jedenfalls einen zusätzlichen Chaos-Faktor, der von verschiedenem Können und/oder Spielstil von Spielerinnen und Spielern herrührt. Ein Effekt der Freundschaften zementieren oder aber auf die Zerreißprobe stellen kann. In jedem Fall ein Mehrwert für Super Mario 3D World + Bowser’s Fury!

Eine Dosis Mario-Spaß

Super Mario 3D World + Bowser‘s Fury erfindet keine Räder neu, bietet aber bewerten Mario-Spaß. Die 3D-Platforming Herausforderungen sind abwechslungsreich und halten auf Trab, lösen aber auch das bekannte Problem der Tiefenwahrnehmung in 3D Plattformern nicht. Der 4-Spieler Multiplayer legt zudem eine weitere Schicht Spaß und/oder Chaos obendrauf.

Bowser’s Fury ist für uns nicht nur eine gelungene Erweiterung, sondern hoffentlich auch ein Zeichen, dass auch Nintendo bereits in den Startlöchern für Super Mario Odyssey 2 (oder irgendein anderes Open World Super Mario Spiel) steht. Die regelmäßigen Wutanfälle Bowser’s mischen das Deck laufend neu und machen Bowser’s Fury zur Perle der Neuauflage.

Super Mario 3D World + Bowsers Fury(c) Nintendo

Super Mario 3D World + Bowser‘s Fury war für uns eine angenehme Dosis bunter Nintendo-Freude, deren Online Multiplayer vor allem in Zeiten des Social Distancing genau richtig kommt.

Das Spiel ist ab 12. Februar 2021 für Nintendo Switch erhältlich. Viel Spaß und Miau!

Wertung: 8.5 Pixel

für Super Mario 3D World + Bowser’s Fury Review: Odyssee im Katzenkostüm von Matthias Tüchler