Selber laufen kommt bald: 3dRudder für PSVR

von Mandi 07.04.2019

Am 17. Juni 2019 ist es soweit, dann gibt es 3dRudder – den ersten PSVR-Controller für eure Füße. Was dahinter steckt, lest ihr hier!

Von der Idee zum Produkt

Alle SpielerInnen kennen das Problem in VR-Games: Die Fortbewegung ist nach wie vor nicht zufriedenstellend gelöst. Das stellte auch Valerio Bonora, Mitbegründer des Unternehmens hinter 3dRudder, in seinem beruflichen Alltag fest. Irgendwie muss man sich doch mit den Füßen bewegen können, damit die Hände für andere Tätigkeiten frei bleiben. Zehn Jahre lang wurde ein Gerät konzipiert, und die offizielle Beschreibung des 3dRudder lautet wie folgt: Auf der oberen Seite des Geräts befindet sich eine dünne, kreisförmige Plattform (weniger als 35 cm breit und 7 cm hoch), auf der ihr eure Füße platzieren könnt.

Diese Plattform befindet sich auf einer gewölbten Unterseite. Diese Kombination ermöglicht extrem intuitive Bewegungen: Ihr neigt eure Füße einfach in die Richtung, in die ihr euch bewegen möchtet. Links, um nach links zu gehen, nach vorne, um nach vorne zu gehen, und so weiter. Je stärker die Neigung ist, desto schneller bewegt ihr euch. Dies ermöglicht lebensechte Bewegungen. Ihr könnt geradeaus gehen, um eine Ecke laufen oder genau dort stehen bleiben, wo ihr möchtet – und das alles in flüssigen und nahtlosen Bewegungen.

Quelle: blog.de.playstation.com

Ein großes Versprechen

Keine Sticks, keine Tasten. In dem Gerät befinden sich IMU- und Drucksensoren, die eure Bewegungen erfassen und ins Spiel übertragen. Somit sollen sich in den Spielen ganz neue Möglichkeiten eröffnen, da ihr euch gleichzeitig bewegen und Handlungen ausführen könnt. Das Studio hinter Sairento VR, ein bald erscheinendes Spiel für PSVR, sagt hierzu: „Dadurch entsteht eine ganz andere Art, wie man Spiele erleben kann. Der 3dRudder ist ein innovatives Gerät, mit dem man sich in VR-Spielen komplett anders fortbewegen kann. Für uns ist es das Hoverboard für Virtual-Reality-Erlebnisse.”

Carbon Studio, die Macher von The Wizards – Enhanced Edition, stimmen dem zu: „Der 3dRudder bietet mehr Freiheit, Genauigkeit und eine intuitive Steuerung. Nicht nur die Hände sind frei, der Controller ermöglicht auch eine Vielzahl an weiteren Bewegungen. Zum Beispiel kann man Gegner jetzt im Laufen unter Beschuss nehmen, das war mit den PS Move-Controllern vorher so nicht möglich.” Alles, was ihr für den 3dRudder braucht, ist ein freier USB-Slot an eurer PlayStation 4.

Die 3dRudder-kompatiblen Spiele

Zum Start des Peripherie-Geräts für PSVR stehen mehr als 30 Spiele bereit. Das sind wie folgt:

Das klingt sehr gut für ein Startaufgebot, und wir dürfen gespannt sein, welche Games das Gerät weiter unterstützen werden. Ein Skyrim VR oder auch Kracher wie RIGS fehlen hier noch, das kann aber nur eine Frage der Zeit sein. Kosten wird das 3dRudder für PSVR übrigens 119 Euro – wenn ihr es also ernst mit VR meint, könnt ihr hier zuschlagen. Doch auch SpielerInnen mit HTC Vive und Oculus Rift können sich auf der offiziellen Website schlau machen – das Gerät ist nämlich auch für PC erhältlich. Was ist eure Meinung dazu?

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu:
ChrisProxius ist Live!
CURRENTLY OFFLINE