Recap: Was geschah in Haus des Geldes Staffel 3?

von Stefan Hohenwarter 03.04.2020

Passend zum heutigen Start von Haus des Geldes Staffel 4 (wir berichteten) servieren wir euch zur Auffrischung ein von Netflix produziertes „Was geschah in Haus des Geldes Staffel 3“-Recap-Video. Was in den letzten Folgen passiert ist, erfahrt ihr hier.

Was geschah in Haus des Geldes Staffel 3?-Recap-Video

Rückblick auf die dritte Staffel (SPOILER!)

Wir erinnern uns zurück an das Finale in Staffel 2. Nach nervenaufreibenden Aktionen und Counteraktionen gelang es dem Professor und seinen KollegInnen den geplanten Coup erfolgreich zu beenden. Wer nun denkt, dass nun alle zur Ruhe kommen, irrt, denn Tokio sorgt mal wieder für unvorhersehbare Probleme. Und so wird ihr Toyboy Rio von amerikanischen Spezialeinheiten festgenommen. Aus Reue wendet sie sich an den Professor, der die Band wieder zusammentrommelt. Der Plan: die Zentralbank Spaniens muss überfallen werden, um Rio aus den Fängen der Polizei zu befreien. Doch dieses Mal bleibt wesentlich weniger Zeit zur Vorbereitung und das rächt sich. Am Ende der 3. Staffel wird Lissabon gefangen genommen, Nairobi tödlich verletzt und der Professor in die Enge gedrängt. Gelingt es dem sonst so kühlen Kopf sich wieder zusammen zu reißen, um den Überfall erfolgreich zu beenden? Die Antwort finden wir in Haus des Geldes Staffel 4.

Weitere Informationen zur Serie findet ihr auf der offiziellen Netflix-Übersichtsseite.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu: