realme GT Neo2 5G Test: Große Klasse, fairer Preis

von Mandi 15.11.2021

Mit dem realme GT Neo2 5G kommt ein Smartphone, das vor allem dank Preis und Leistung punktet. Was euch damit erwartet, lest ihr hier – und zur offiziellen Website geht es hier entlang!

Über das realme GT Neo2 5G

Nach der Vorstellung im September in China startet das Smartphone nun in Europa, und zwar im Rahmen eines Launch-Events, bei dem auch der europäische Launch des realme Pad und von zwei Einsteiger-Smartphones, dem realme C21Y und dem realme C25Y, bekannt gegeben wurde. Der Hersteller betont, dass das Gerät in China bereits von über einer Millionen Kund:innen gekauft wurde, da das Smartphone ein echtes Flaggschiff-Erlebnis zum Mittelklasse-Preis bieten soll. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist in jedem Fall spannend, denn das Gerät kostet euch keine 500 Euro!

Die Vorzüge des Smartphone-Krachers sind jedenfalls gleich mal klar. Zu einem halbwegs leistbaren Preis sollt ihr den aktuellen Qualcomm Snapdragon 870 5G-Prozessor erhalten, ein 120 Hz-Display mit 600 Hz Touch-Abtastrate, ein Schnellladesystem mit bis zu 65 Watt, eine Kühllösung aus Stahl sowie eine Dreifachkamera, deren Hauptsensor mit 64 MP Auflösung hantiert. Das klingt alles nach ganz mächtiger Hardware, doch ein Datenblatt liest sich immer schnell mal toll. Wir fühlen dem realme GT Neo2 5G in unserem Praxistest auf den Zahn! Hier einmal das Intro-Video von realme:

Der erste Eindruck des realme GT Neo2 5G 

Wie jedes typische Android-Gerät ist auch das realme GT Neo2 5G zuallererst einmal groß. Mit seinem 6,62 Zoll großen AMOLED-Bildschirm dominiert das Smartphone locker jede Hand und jede Tasche. Beim Einschalten merkt man, dass es kaum einen Rand gibt, und nur ein kleines Loch für die Frontkamera unterbricht das Display. Die Haptik ist gut, das Handy rutscht nicht so sehr wie manche Premium-Phones mit ihren Glasrücken – für alle Fälle hat realme aber eine Hülle mit in den Lieferumfang gesteckt. Links ist die Lautstärkeregelung, rechts der Standby-Knopf – so weit nichts Neues.

Unten erwartet euch ebenfalls Altbekanntes, wie etwa ein USB-C-Anschluss, ein SIM-Schacht und ein Lautsprecher und davon etwas entfernt ein Mikrofon. Auf der Rückseite ist nur das realme-Logo und das Kameramodul zu finden. Sehr angenehm: Auf dieser Beschichtung sind Fingerabdrücke absolut kein Thema, was bei manchen Geräten mit Glasrücken sehr wohl rasch zum Problem mutiert. Die Abmessungen des realme GT Neo2 5G betragen übrigens 162,9 x 75,8 x 8,6 mm bei einem Gewicht von etwa 200 Gramm, auch hier ist das Smartphone gut im Durchschnitt vertreten.

Benutzung: Rasch und unkompliziert

Von der Erstkonfiguration weg überrascht einen das realme GT Neo2 5G mit seiner Performance. Diese kommt aber nur zum Teil von der starken Hardware, einen ebenso großen Anteil stemmt die Software. Android 11, mit einem Skin namens realme UI 2.0 versehen, steht euch bei nichts im Wege. In Tandem mit dem grandiosen AMOLED-Bildschirm mit bis zu 120 Hz müsst ihr auf nichts warten, und die Navigation lässt sich wie eh schon bekannt entweder via Gesten oder dem klassischen Drei-Punkte-Menüs durchführen.

Weitere Kniffe wie Doppeltippen oder Anheben zum Aufwecken sind für die Gesichtserkennung mit von der Partie, und sinnvolle Ergänzungen wie „Telefon klonen“ findet ihr gleich vorinstalliert. Solltet ihr aber nicht damit zufrieden sein (etwa mit Facebook, Amazon oder booking.com), könnt ihr die Apps in Sekundenschnelle löschen. Das ist bei weitem nicht bei jedem Hersteller Standard und gefällt daher sehr gut! Genauso ist die intuitive Belegung der Gesten zu erwähnen, und habt ihr euch erst einmal an die Steuerung gewöhnt, findet ihr euch beim realme GT Neo2 5G rasch zurecht.

Die Kameras des realme GT Neo2 5G 

realme selbst spricht von einer 64 MP AI Dreifach-Kamera, doch wie üblich ist das nicht die ganze Wahrheit. Nur einer der Sensoren (richtig, die Hauptkamera) löst mit 64 Megapixel auf, die ebenso verbaute Weitwinkellinse und der integrierte Makrosensor lösen weit nicht so hoch auf. Das ist Branchenstandard und zeigt dann, wenn man Bilder mit den einzelnen Linsen macht, klare Qualitätsunterschiede auf. Euer realme GT Neo2 5G bietet einen Nachtmodus, Panorama, einen 64 MP-Modus bis hin zu einem sogenannten Ultra-Makro-Modus bei einer Entfernung von bis zu 4 cm.

Auch, wenn es verschiedenste Namen bei den Herstellern gibt, so ist das Ergebnis doch immer das gleiche. Die Hauptkamera bietet mit Abstand die besten Resultate, und bei der Weitwinkellinse müsst ihr auf die Ränder achten. Wie üblich empfiehlt es sich, sie nur bei Aussichten zu verwenden oder das Ergebnis ein wenig zuzuschneiden. Das Makroobjektiv des realme GT Neo2 5G lässt euch zwar nahe ans Geschehen ran, aber so ein richtiges Makro-Gefühl kommt auch bei bester Beleuchtung nicht auf. Apropos: Der Nachtmodus macht Sinn, ihr müsst das Gerät halt zwei Sekunden ruhig halten.

In der Praxis

Das realme GT Neo2 5G bietet, wie schon vorhin angesprochen, gefühlt eine Wahnsinns-Performance. Während das am Zusammenspiel zwischen Prozessor, Display und Software liegt, belegen aber auch die Geekbench 5-Zahlen (1022 single, 3206 multi, 3653 compute), dass hier ordentlich was los ist. Auch meine übliche Spiele-Suite mit Alto’s Odyssey und anderen Games wird hier problemlos abgespult, und das, ohne nennenswert warm zu werden. Ein Always-On-Display lässt sich nach euren Wünschen konfigurieren, und der Rücken rutscht nur minimal, das fällt im Alltag positiv auf.

Genauso ist es mit der Alltagsperformance – solltet ihr einmal an die Grenzen des Arbeitsspeichers stoßen, verwendet das realme GT Neo2 5G dann einfach ein wenig des normalen Speichers zur Auslagerung. Gemeinsam mit dem tollen Bildschirm und dem potenten Prozessor solltet ihr mit diesem Smartphone für lange Zeit zufrieden sein können, vor allem, da die Akkulaufzeit ebenfalls hoch ist. Die Schnellladefunktion erledigt dann den Rest – knapp 40 Minuten reichen von 0 auf 100. Mir gefällt auch der verbaute Vibrationsmotor, der seine Sache sehr gut macht und bei Bedarf stärker oder feiner vibriert.

Die Technik des realme GT Neo2 5G 

Das Herzstück des realme GT Neo2 5G ist zweifelsohne der Qualcomm Snapdragon 870 5G-Prozessor. Er ermöglicht euch ein schnelles und reibungsloses Erlebnis und den 5G-Mobilfunkstandard, sofern ihr einen entsprechenden Tarif habt. Ihm stehen 8 bzw. 12 GB RAM zur Seite, was mit einem Speicherplatz von 128 bzw. 256 GB korreliert. Der AMOLED-Bildschirm misst 6,62 Zoll und kann bis zu 120 Bilder pro Sekunde darstellen. Für Interessierte: Es wird der DCI-P3-Farbraum zu 100 % abgedeckt, die Inhalte, die ihr euch auf dem Handy anseht, sehen also so aus, wie sie aussehen sollen.

Für Spieler:innen ist es besonders interessant, dass nicht nur die Bildwiederholrate hoch ist, auch die Touch-Abtastrate beträgt 600 Hz. Der Akku fasst 5.000 mAh und wird dank 65 W-Ladung in unter 36 Minuten voll aufgeladen. Die Kameras wurden bereits erwähnt (64 MP Hauptkamera), und für Selfies gibt es eine Frontkamera mit 16 MP. Das realme GT Neo2 5G kommt übrigens in drei Farben, die NEO Green, NEO Blue und NEO Black heißen. Während das saftige Grün und das schillernde Blau definitiv auffälliger sind, ist das Schwarz angenehm dezent gehalten.

Das Fazit zum Gerät

Die sogenannte Mittelklasse bei Smartphones wird jedes Jahr immer interessanter. Es ist äußerst spannend, Unterschiede zu den Premium-Phones jenseits der 1.000 Euro-Preisklasse zu erspüren, und man muss sagen: Auch das realme GT Neo2 5G schenkt sich da nicht viel. Was Leistung und Display angeht, spielt das realme-Smartphone vorne mit, und auch die Ausdauer lässt keine Wünsche offen. Für den Alltag und fast jede Art der Nutzung kann man dieses Smartphone ohne Probleme empfehlen, so gut ist das Gerät! Doch nicht alles ist ein Selbstläufer.

So ist bei der Dreifachkamera zu erwähnen, dass nur der Hauptsensor verlässlich gute Bilder schießt, bei den anderen Linsen müsst ihr experimentieren. Ein persönliches Thema von mir: Ein Gerät in dieser Größe ist nicht für alle Hände angenehm, und kaum für Hosentaschen gemacht. Wäre das Handy ein bisschen kleiner, würde es auch niemandem schaden. Doch wenn ihr auf ein gutes Display, tolle Leistung und Ausdauer steht, macht ihr mit diesem Smartphone nichts falsch. Das realme GT Neo2 5G kostet unter 500 Euro, und das ist ein Super-Preis für diese Leistung!

Wertung: 9.0 Pixel

für realme GT Neo2 5G Test: Große Klasse, fairer Preis von Mandi
Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments