Pokémon UNITE sorgt für geteilte Reaktionen

von Mathias Rainer 28.06.2020

Die Katze ist jetzt aus dem Sack bzw. Pokémon UNITE von Nintendo im Rahmen eines weiteren Direct-Streams erstmals der Welt vorgestellt. viele Fans haben dabei – kurz nach Release des ersten DLCs eines Hauptspiels der Reihe – mit einer richtig krassen Ankündigung gerechnet. Etwas in der Größenordnung „9. Spielegeneration“ oder zumindest einem weiteren Remastered eines vergangenen Titels. Bekommen haben wir eine gut 15 minütige Präsentation eines Koop-Projekts mit der Entwicklerfirma Tencent Games. Diese wird im Auftrag von Nintendo zwar ein völlig neuartiges Pokémon-Game entwickeln, dabei handelt es sich aber um ein sogenanntes MOBA-Game. Das durfte man an dieser Stelle nun wirklich nicht erwarten.

Was macht man aus Konzern-strategischer Sicht klarerweise wenn man das größte und erfolgreichte Medien-Franchise der Geschichte auf seiner Seite hat? Genau! Man geht ganz logisch den nächsten Schritt und vusioniert dieses mit dem aktuell allseits beliebten Gaming-Genre MOBA (Multiplayer Online Battle Arena). Versteht mich an dieser Stelle bitte nicht falsch. Ich habe weder etwas gegen Pokémon UNITE oder gegen das angesprochene Genre an sich. Allerdings wird durch das gezeigte Video-Material der Direct mit jeder Minute klarer, welche Ziele Nintendo mit diesem zukünftigen Titel verfolgen will.

Pokémon UNITE immitiert nämlich in Optik, Präsentation und Gameplay-Features ganz offensichtlich den immerwährenden MOBA-Krösus League of Legends – bloß halt mit den allseits beliebten Taschenmonstern. Als Hauptaktivität steht dabei aber natürlich – wie könnte es auch anders sein – das Fangen von Pokémon im Vordergrund. Zwei Teams zu je 5 Spielern treten dabei gegeneinander an, fangen, trainieren und entwickeln so Pikachu und Co. Wer am Ende des Kampfes dadurch mehr Punkte erzielt hat gewinnt die Partie. Einen kurzen In-Game-Trailer, der diese Features in sekundenschnelle abfrühstückt, könnt ihr euch am Ende des Artikels ansehen.

Diese Masche von Nintendo – ob geschickt eingefädelt oder nicht – stößt bei vielen Fans daher aktuell erstmal auf Ablehnung. Wobei anhand des kurzen Streams natürlich noch überhaupt nicht keine Aussage darüber getroffen werden kann, ob das sich sowieso noch in Entwicklung befindende Spiel jetzt gut oder eher mau werden wird. Der hohe Cringe-Faktor, der in Streams des japanischen Publishers fast schon zum guten Ton gehört – hat an dieser Stelle sicherlich auch seinen Teil zur allgemeinen Stimmung beigetragen.

Um aus dem vollen Geldtopf schöpfen zu können wird das Spiel von Tencent Games nicht nur auf der Switch, sondern auch für diverse mobile Endgeräte erscheinen. Entscheidendes Detail an dieser Stelle ist auch, dass Pokémon UNITE komplett kostenlos herunterladbar sein wird. Das hört sich erstmal seh gut an. Eventuell steckt der Teufel hier noch im Detail.

Ob die Erwartungen an zukünftige Spiele des Franchises nun bei vielen gedämpft sind oder nicht – Nintendo liefert weiter brav Taschenmonster-Content für die breite Masse. Das ist aus Sicht des Konzerns auch absolut nachvollziehbar. Bei all den Pokémon GOs oder jetzt eben mit Pokémon UNITE sollte man nur seine eingefleischte Core-Fanbase nicht vernachlässigen. Die wartet nämlich schon seit Jahren darauf vollständig zufrieden gestellt zu werden. Dann wird Nintendo auch in Zukunft weiterhin der eine oder andere Cash-Grab verziehen werden.

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments