Persona 5 Royal angespielt: sinnvolle Updates für ein Meisterwerk

von Mathias Rainer 31.03.2020

Das Update des JRPG-Meisterwerks ist da! Persona 5 Royal lautet der schillernde Name des Games und dieses ist nun ab sofort für die Playstation 4 erhältlich. Entwickler Atlus hat es sich nicht nehmen lassen, ein bereits hervorragendes Rollenspiel noch einmal aufzupolieren und mit jeder Menge zusätzlichem Inhalt auszustatten. Wir hatten bereits im Vorfeld die Gelegenheit des Releases in das Tokio von Persona 5 Royal einzutauchen und einige Neuerungen selbst zu testen. Was wir von diesen halten, und wer sich diese neue Edition auf keinen Fall entgehen lassen darf, erfahrt ihr im folgenden Review.

Style-Level over 9000!

Klar, zu Persona 5 und damit eigentlich auch zur royalen Edition wurde eigentlich schon einmal alles gesagt. Krass virtuose Story, Charaktere, die einem ans Herzerl wachsen, abwechslungsreiches und gut durchgetaktetes Gameplay, sowie ein eingängiger Soundtrack. Kurz zusammengefasst: Persona 5 war zu seinem Release schon ein fantastisches Spiel! Und dieser Style! Der Stil, den das Spiel fährt, ist so großartig, dass einem nur vom Zuschauen der Mund offen bleibt. Zumindest mir ergeht es mit Persona immer und immer wieder so.

Dass das Game mittlerweile zu so einer Art modernem Klassiker und absolutem Kult avanciert ist beweist, dass es dabei nicht nur mir so erging. Und dementsprechend griffen die Entwickler für diese neue Version nun auf all das Erreichte zurück. Persona 5 Royal ist im Kern genau das selbe Spiel – nur eben mit einigen kleinen aber feinen Updates. Dementsprechend werde ich in diesem Test auch nicht viel weiter auf Gameplay oder Grafik des Spiels eingehen.

Der fünte Teil der Persona-Reihe gehört mit zu dem Besten, was das JRPG-Genre je hervorgebracht hat. Punkt. Natürlich muss man um diese Meinung zu teilen, einen gewissen „Fetisch“ für ebenjene Art von Spiel mitbringen, sonst wird man mit Persona naturgemäß nicht warm. Aber genau hier liegt auch der Hund begraben. Denn eingefleischte Fans werden sich das Game aller Wahrscheinlichkeit nach bereits zum Release vor 4 Jahres gesichert haben. Warum sollten diese nun erneut tief in die Tasche greifen? Nur um größtenteils altbekanntes erneut zu erleben?

Die zweite Chance

Wer darauf aus ist, mit Persona 5 Royal noch mal ein gänzlich neues Abenteuer in Tokio zu erleben, der wird enttäuscht werden. Ich konnte beim Anzocken bereits einige – aber bei weitem noch nicht alle – Neuerungen ausfindig machen. Zu den einschneidensten gehört unter anderem ein neuer, extrem herausfordernder, Schwierigkeitsgrad. Außerdem gibt es nun die Untertitel sowie alle Texte in deutscher Sprache. Etwas, das sich viele Fans schon für die 2016er Version gewünscht hätten.

Ich kann Persona 5 Royal daher aber eben nicht vollkommen uneingeschränkt empfehlen. 60 Euro noch einmal auf den Tisch zu legen, obwohl man das fast identische Produkt bereits gekauft hat, kann man zwar mal machen. Wer aber ein wenig auf sein Börserl schauen will, überlegt sich vielleicht zweimal, ob sein Geld hier gut investiert ist.

Generell gilt: habt ihr Persona 5 noch nicht gespielt? Tut es! Ihr erhaltet ab sofort quasi eine zweite Chance das Game zu zocken. Noch dazu bekommt ihr quasi gratis zusätzliche Features dazu. Ein Umstand, den Käufer vor 4 Jahren nicht hatten. Der einzige Gedanke, den ihr euch definitiv durch den Kopf gehen lassen solltet ist, ob man sich nun die Update-Version zum Vollpreis kauft, oder eben die kostengünstigere Standard-Variante.

Es gibt spätestens jetzt aber auch keine Ausreden mehr! Ihr habt euch bisher nicht an das massige JRPG herangetraut mit all seinen englischen Texten? Jetzt könnt ihr diese auch in deutscher Sprache genießen, ohne dabei alle paar Minuten im Wörterbuch die passende Übersetzung nachzuschlagen.

Auch für den Hardcore-Fan gibt es trotz allem ein paar Gründe zuzuschlagen. Ihr seid durch jahrelange rundenbasierte Kämpfe wahre Strategen im Kampf und Persona 5 war euch auf der schwersten Stufe dennoch zu einfach? Versucht euch am noch härteren Schwierigkeitsgrad. Oder ihr habt das Spiel damals noch für die PS3 gekauft und zur Vervollständigung eurer umfangreichen Sammlung fehlt euch jetzt natürlich noch Persona 5 für die Playstation 4.

Ein Spiel für jede Gaming-Sammlung

Ihr seht, es gibt also viele Gründe sich Persona 5 Royal zu sichern. Gerade Fans des Genres, denen das Game vielleicht doch irgendwie zwischen den Fingern hindurchgeglitten ist, sollten keine Zeit verlieren. Entwickler Atlus stellt ein Produkt bereit, dass einem über hundert Stunden feinste Unterhaltung garantiert. Die eigentlich – bis auf ein paar vereinzelte Rechtschreibfehler – auch ganz gut gelungenen deutschen Texte und Untertitel vereinfachen den Einstieg für JRPG-Neulinge ungemein.

Es gibt also tatsächlich fast keinen Grund, Persona 5 Royal nicht zu spielen. Und wenn wir ganz ehrlich sind: in jeder ordentlichen Gaming-Sammlung dürfen JRPG-Meisterwerke auf keinen Fall fehlen. Und zu diesen gehört der fünfte Teil der Reihe eben auch definitiv dazu. Und somit auch die königliche Variante davon.

Wertung: 8.9 Pixel

für Persona 5 Royal angespielt: sinnvolle Updates für ein Meisterwerk von Mathias Rainer

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu: