P40 Pro+: Im internationalen Interview mit Huawei

von Mandi 04.07.2020

Anlässlich zur Produkt-Offensive von Huawei sprachen wir mit Steve Lai, Marketing Expert of Handset Business der Huawei Consumer Business Group. Lest hier mehr!

Über das Huawei P40 Pro+

In unserem Review haben wir das Flaggschiff schon ausgiebig getestet. Die Huawei-Smartphones sind schon länger für ihre starke Hardware bekannt. Das P40 Pro+ ist da keine Ausnahme: Die Kameras sind in jeder Lage fähig, einen starken Schnappschuss zu liefern, der 100x-Zoom vermag so wie der Nachtmodus zu überzeugen. Wenn ihr auf Fotoqualität steht, solltet ihr das Smartphone testen! Das Huawei P40 Pro+ ist vor Staub und Wasser IP68-geschützt, und der Akku hält auch einen starken Tag verlässlich durch. Damit nicht genug, das Smartphone wird nur selten wirklich warm! Mit knapp 500 GB freiem Speicherplatz müsst ihr euch um eure Medien gar nicht mehr sorgen, und das Display ist ebenfalls ein Augenschmaus. Nicht nur die Auflösung, auch die 90 Hertz-Funktion sorgt dafür, dass euch mit diesem Gerät nichts fehlt.

Steve Lai von Huawei im Interview

Gemeinsam mit anderen internationalen Medien wurde via Zoom-Call eine Q&A-Konferenz abgehalten. Hier sind die Fragen und Antworten des Events!

Im aktuellsten Smartphone stecken fünf Objektive und ein 100x-Zoom. Was soll da noch folgen?

Steve Lai: Bei Huawei geht es darum, das auf den Markt zu bringen, was die KonsumentInnen wollen. Das Endziel ist, den Leuten ein Smartphone zu bieten, das ohne großen Aufwand Fotos in Profi-Qualität ermöglicht. Sowohl die Einfachheit der Bedienung als auch die Weiterentwicklung der Künstlichen Intelligenz hinter den Fotos (wie etwa den besten Moment einfangen, Leute wegretuschieren zu können und Spiegelungen zu vermindern) werden die nächsten großen Ziele sein.

Warum wurde in den aktuellsten Huawei-Smartphones etwa keine 8K-Kamera verbaut?

Steve Lai: Auch hier wurden Kosten und Nutzen abgewogen. Es ist nicht das Ziel, einfach nur Gimmicks zu verbauen, es soll ein tatsächlicher Nutzen spürbar sein. Was 8K angeht: Es gibt noch kaum Abspielgeräte, die 8K überhaupt darstellen können. Der Sensor kostet mehr, 8K-Aufnahmen benötigen mehr Energie und mehr Speicherplatz – das sind alles Dinge, die KonsumentInnen bemerken, ohne einen Benefit daraus zu ziehen. Ob man den Unterschied dann überhaupt sehen kann, sei dahingestellt.

Die Frage muss sein: Es gibt immer weniger Ränder, und die Displays der Smartphones ähneln sich immer mehr. Ist es an der Zeit, vom Formfaktor des gläsernen Rechtecks wegzugehen?

Steve Lai: Nun, wir haben uns noch keine Gedanken über ein rundes Smartphone gemacht, weil vor allem die Abspielgeräte mit runden Displays fehlen. (lacht) Aber ernsthaft, es ist uns bewusst, dass hier nicht mehr viel Luft nach oben ist. Ein Beispiel ist etwa das Huawei Xs mit faltbarem Display, das eine spannende Möglichkeit darstellt, über die Grenzen der herkömmlichen Smartphone-Designs hinauszugehen. So etwas wird in Zukunft sicherlich noch stärker verfolgt werden, ohne dass sich ein Smartphone wie ein Ziegelstein anfühlen muss.

Nochmals zurück zum Zoom: Wo ist das Limit des optischen Zooms (derzeit 10x beim P40 Pro+)?

Steve Lai: Grundsätzlich geht es immer um die Usability, und ein technisches Ende dieser Weiterentwicklung ist derzeit nicht in Sicht. Die neueste Serie hat das weltweit erste Multi-Reflection Super Periscope-Telefotomodul verbaut, in dem innerhalb weniger Millimeter das Licht fünf Mal umgebrochen wird. Das ermöglicht einen 10x optischen Zoom, und mal sehen, wohin uns diese Reise noch führt!

Will sich Huawei in Zukunft auch auf den Sound bzw. Soundrecording konzentrieren? Stereo-Lautsprecher sind jetzt ja beispielsweise nicht verbaut.

Steve Lai: Natürlich – ein großes Indiz ist etwa Audio Zoom. Dieses Feature wird ständig erweitert und konzentriert bei Aufnahmen das Mikrofon auf die Dinge, auf die gerade gezoomt wird! Dass derzeit keine Stereo-Lautsprecher verbaut wurden, ist einfach erklärt: Sie haben schlichtweg dem großen Kamera-Modul, dem neuen Design und anderen Features Platz machen müssen.

Zum Stichwort Kabelloses Laden: Kann sich Huawei ein völlig kabel- und buchsenloses Smartphone vorstellen?

Steve Lai: Grundsätzlich ist das Thema sehr interessant, und man merkt, dass sich die gesamte Industrie langsam in diese Richtung bewegt. Huawei ist natürlich ebenso mit von der Partie, aber das gesamte Ökosystem muss mitspielen. Es klingt spannend, ein Smartphone überall und jederzeit laden zu können, weil es an jedem Ort Ladestationen gibt. Aber solange es in Geschäften, in Bahnhöfen, in Restaurants – einfach in der Gesellschaft generell nicht überall Ladematten gibt, macht ein Smartphone ganz ohne Buchse und Kabel noch nicht ganz so viel Sinn. Aber die Ideen sind schon da, wie etwa Huawei Share mit den Huawei-eigenen Notebooks: Das funktioniert ebenfalls schon alles ohne Kabel.

Für wen ist das Huawei P40 Pro+ eigentlich gedacht?

Steve Lai: Das ist schnell erklärt. Dieses Smartphone ist für Fotografie-Enthusiasten gedacht, die das Smartphone dennoch auch im Alltag nutzen wollen. Egal, ob man eine gute Kamera will, gute Performance, ein schönes Design oder eine lange Akkulaufzeit: Das P40 Pro+ kann hier in allen Belangen punkten.

Was bringt die Zukunft für Huawei?

Steve Lai: Das Huawei-System wird immer stärker. Die eigene AppGallery wird stetig weiter ausgebaut, jeden Monat wachsen sowohl die Anzahl der Apps als auch die Funktionen der einzelnen Smartphones. Wir überlegen gerade auch, auf Anraten unserer NutzerInnen die Steuerung der Zoom-Funktion zu überarbeiten, weil nicht alle mit dem derzeitigen Slider glücklich sind. Wer weiß, vielleicht kommen auch bald Fotos mit in die Huawei-Cloud? Es bleibt jedenfalls spannend, und wir freuen uns schon auf die nächsten Ankündigungen, die wir in petto haben. 

Vielen Dank für das tolle Gespräch!

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments