Noch vor Metal Gear Solid: Death Stranding bekommt eine Film-Umsetzung

von Mandi 16.12.2022

Kojima Productions arbeitet mit den in LA ansässigen Hammerstone Studios zusammen, um eine Verfilmung von Death Stranding zu entwickeln.

Mehr zu Death Stranding

Das Actionspiel aus dem Jahre 2019 bietet bereits ein ziemlich filmreifes Erlebnis mit langen Schnittszenen und dramatischen Ausstellungen, was wahrscheinlich ein Teil des Grundes ist, warum sie die Geschichte nicht direkt in der Filmumsetzung adaptieren. Laut Variety wird der Film neue Elemente und Charaktere in die Death Stranding-Welt einführen, so dass auch Fans etwas Neues sehen werden, auch wenn keine brandneue Geschichte für die große Leinwand geschaffen wird. Zur Auffrischung (zu unserem Review): Das Spiel spielt in einer apokalyptischen Version der Vereinigten Staaten, in der unsichtbare Kreaturen auftauchten und atombombenähnliche Explosionen auslösten. Death Stranding war mit Stars besetzt, da Hideo Kojima, das Mastermind hinter dem Spiel, bekannte Schauspieler anheuerte.

Norman Reedus porträtierte Sam Porter Bridges, den Protagonisten des Spiels, den wir kontrollieren dürfen. Das Spiel hat auch Mads Mikkelsen und Léa Seydoux und nutzt sogar das Abbild von Regisseur Guillermo del Toro. Hideo Kojima wird zusammen mit Hammerstone-Mitbegründer Alex Lebovici als ausführender Produzent des Films fungieren. “Wir sind begeistert und fühlen uns geehrt, die Gelegenheit zu haben, bei seiner ersten Verfilmung mit dem brillanten und ikonischen Hideo Kojima zusammenzuarbeiten”, sagte Lebovici in einer Erklärung. “Im Gegensatz zu anderen Big-Budget-Videospieladaptionen wird dies etwas viel Intimeres und Geerdeteres sein. Unser Ziel ist es, neu zu definieren, was eine Videospieladaption sein könnte, wenn man kreative und künstlerische Freiheit genießt. Dieser Film wird eine authentische Hideo Kojima-Produktion sein”.

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments