Nintendo stellt klar: Keine Switch 2 oder Switch Pro in der nächsten Zeit

von Mandi 05.08.2022

Offiziell: Nintendo wird in diesem Jahr keine Switch Pro oder den Nachfolger des Switch ankündigen. Lest mehr!

Die Nintendo Switch, ein Erfolg

Ein neuer Artikel von Nikkei analysiert Nintendos jüngsten Verkaufsbericht, der einen Rückgang der Hardware- und Softwareverkäufe im Vergleich zum Vorjahr in den drei Monaten bis Juni 2022 feststellt. Nintendo will sich auf die Erreichung seines aktuellen Verkaufsplans konzentrieren, und das geht in diesen Zeiten nur auf einem Weg. Es gilt, genügend Nintendo Switch-Einheiten mit den Komponenten zu bauen, die sich der Konzern sichern konnte. Im Gespräch sagte Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa: “Normalerweise lagern wir im Sommer Inventar, um uns auf die Verkaufssaison zum Jahresende vorzubereiten, die ihren Höhepunkt erreicht. In diesem Sommer sind wir nicht in der Lage, so viele wie üblich zu produzieren.“

Das Unternehmen streibt immer noch ein Ziel von 21 Millionen Switch-Konsolen an, die im März 2023 endenden Geschäftsjahr verkauft werden. Trotz der mittlerweile eintretenden Entspannung am Chip-Markt bleibt die Situation in Bezug auf die Beschaffung von Teilen schwierig. Auf einen Nachfolger sollten wir noch nicht spekulieren: Nintendo glaubt, dass sich die Switch noch in der Mitte ihres Lebenszyklus befindet. Demzufolge strebt der Konzern (eigentlich unglaublich) ein sechstes Jahr Wachstum für die Plattform an, unterstützt durch das neue OLED-Modell und eine vielfältige Softwarepalette. Dass Nintendo grandiose Spiele bringen kann, hat das Unternehmen schon oft unter Beweis gestellt.

Was ist mit einer Switch 2/Switch Pro?

Im November letzten Jahres sagte Nintendo, dass es nach wie vor intern über das nächste Spielsystem diskutiert. Berichten zufolge gebe es immer noch interne Debatten über das Hardwarekonzept und den Startzeitpunkt, und da wird die Sache interessant. Denn während man den Startzeitpunkt halbwegs flexibel gestalten und schieben kann, klingt eine Unterhaltung über das Hardwarekonzept viel elementarer. Falls sich Nintendo tatsächlich noch in der Phase von Grundsatzdiskussionen darüber befindet, was der Nachfolger können soll, warten wir bestimmt noch zwei bis drei Jahre auf eine neue Konsole. Wenn solche wichtigen Details noch nicht geklärt sind, wird neue Hardware auf sich warten lassen müssen!

Dazu kommt, dass es Nintendo nicht schlecht geht und somit nicht unter Druck steht, und die aktuelle Switch ein Mega-Erfolg ist. Nintendo verkaufte im letzten Quartal weitere 3,43 Millionen Switch-Konsolen (im Vergleich zu 4,45 Millionen im gleichen Zeitraum des Vorjahres), was die Verkaufszahl des Systems auf 111,08 Millionen Geräte insgesamt erhöht. Schon Anfang dieses Jahres wurde die Switch bereits als meistverkaufte Nintendo-Heimkonsole aller Zeiten bestätigt und übertraf die 101,63 Millionen der Wii. Sie muss sich noch ein paar Mal verkaufen, bevor sie mit den 154,02 Millionen verkauften Einheiten von Nintendo DS und Game Boy samt Game Boy Color mit 118,69 Millionen konkurrieren kann. Geht es allerdings so weiter, ist das nur eine Frage der Zeit!

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments