Mario Party Superstars (Test): Mario ärgere Dich nicht!

von Johannes Hausmair 08.11.2021

Party Time

Der aktuellste Partyspaß aus dem Mario-Universum bietet 100 Minispiele aus der gesamten Mario Party-Reihe sowie altbekannte Spielbretter in neuem Glanz. Vier SpielerInnen kämpfen darum die meisten Sterne zu sammeln. Egal, ob ihr auf derselben Konsole, lokal oder online spielt, der Partyspaß kennt keine Grenzen. Mit einem von 10 bekannten Charakteren startet ihr in die Party. Auf Yoshis Tropeninsel, dem Space-Land, Peachs Geburtstagstorte, dem Woodys Wald und dem Horror-Land geht dann die gegenseitige Sabotage richtig los. Der Spaß kann von 10 Runden/30Minuten bis 30 Runden/90 Minuten anhalten. Brettspiel-Partien mit FreundInnen werden nach jeder Runde gespeichert, also könnt ihr jederzeit eine Pause einlegen und danach dort weiterspielen, wo ihr aufgehört habt. In Mario Party kann sich das Blatt schnell wenden, Partygäste sollten also lieber auf der Hut sein.

Mario Party Superstars Spielbrett

©Nintendo

So geht´s

Nach dem das Spielbrett ausgewählt wurde wird abwechselnd gewürfelt. Die vier TeilnehmerInnen ziehen anschließend ihre Züge auf dem Brett und sammeln dabei Münzen. Kommt man auf besondere Felder löst man spezielle Ereignisse aus die entweder gut oder schlecht für einen sind. Nach jeder Runde wird ein Minispiel mit einer hohen Münzenbelohnung gespielt. Mit Münzen kauft man Items, um die MitspielerInnen zu ärgern, oder Sterne für den Sieg. Ein optionaler Abschlussbonus am Spielende kann das ganze Spiel aber nochmal wenden. Enge Endphasen sind damit nochmal um einiges spannender. Wer dann zum Schluss die meisten Sterne gesammelt hat ist SiegerIn!

Alternativer Party-Spaß

Habt ihr keine Lust auf Strategie und Würfel-Glück könnt ihr euch beim Minispiele-Berg austoben. Hier spielt ihr Minispiele ohne Unterbrechung. Die Minispiele verteilen sich hier in verschiedene Kategorien:  Freie Wahl, Team-Match, Trio-Herausforderung, Sport & Puzzles, Superserie, Tages-Herausforderung und Münzkampf. Nichts wird dem Zufall überlassen und nur das Können in den einzelnen Spielen zählt. Hier wird es also nicht langweilig! Alle Spielmodi unterstützen Online-Mehrspielerpartien – ganz gleich, ob ihr nur ein paar kurze Minispiele mit FreundInnen spielen oder zu einem 30-Runden-Marathon antreten wollt. Selten schmeckte ein Sieg gegen weltweite Kontrahenten süßer!

Mario Party Superstars Minispiel

©Nintendo

Partygestaltung

Im Vergleich zum Vorgänger, Super Mario Party, hat sich von der Grafik nicht viel getan. Die Bretter und Hintergründe sowie die Animation der Charaktere sind farbenfroh und niedlich anzusehen. Die Spielbretter sind, im Vergleich zu denen aus zum Beispiel Mario Party 5, eher klein gehalten und bieten nur wenig Abzweigungen – Immerhin sind sie größer als in Super Mario Party. Die Minispiele sind durch die klassische Gestaltung, die an Geschick und Können appelliert, für Kinder vielleicht etwas langweiliger als im Vorgänger. Unpräzise Motion-Controls und Gimmick-Spielereien sind nicht vertreten und damit fällt ein wenig Spaß weg.

Mensch ärgere Dich nicht!

Alles in Allem ist Mario Party Superstars ein gutes Party-Spiel für groß und klein. Ganz toll zeigt sich dass, bei den Erklärungen jedes einzelnen Minispiels. Sowohl Jung als auch Alt können ohne Probleme miteinander spielen. Mit der Anzahl von fünf Spielbrettern sind nicht alle Kapazitäten ausgereizt,  vergleicht man das mit früheren Titeln schneidet das Angebot eher schlecht ab.

Mario Party macht am meisten Freude wenn man mit seinen KontrahentInnen im gleichen Raum sitzt und sich gegenseitig anstacheln kann. Wer lieber die komplette Ausnutzung der Joy-Cons genießen will greift zum Vorgänger. Wenn ihr Freude an Mehrspieler-Spaß habt und euch das Würfelglück beisteht, greift hier zur klassischen Mario Party. Für langjährige Fans ist es ein Nostalgie-Trip und für Kinder bestimmt ein großer Spaß!

Wertung: 8 Pixel

für Mario Party Superstars (Test): Mario ärgere Dich nicht! von Johannes Hausmair
Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments