Huawei nova 5T Test: Preis-Leistungs-König

von Mandi 19.11.2019

Das Huawei nova 5T kommt mit einigen Schlagworten daher. Neu. Originell. Vielfältig. Attraktiv. Stimmt alles davon? Lest das Review! Zur offiziellen Website des Produkts geht es hier.

Über das Smartphone

Um einen Mittelklasse-Preis (UVP 429 Euro) erhaltet ihr ein hochwertiges Gerät. Geworben wird seitens Huawei mit vielem: Leuchtende Farben, reflektierendes Design, raffiniertes Finish und einzigartige Textur. Drei interessante Farben erwarten die KäuferInnen, nämlich Crush Blue, Midsummer Purple und Schwarz. Vorne seht ihr fast nur Bildschirm, genauer gesagt einen Screen mit 6,26 Zoll Diagonale. Bis auf ein kleines Loch für die Frontkamera im linken oberen Eck gibt es nur Pixel, Pixel, Pixel für das Auge. In der Hand fühlt sich das nova 5T sehr gut und vor allem wertig an.

Dafür sorgen die Abmessungen von 154,25 x 73,97 x 7,87 Millimeter, das Gewicht von 174 Gramm und die Rundungen des Gehäuses. An der rechten Kante befindet sich die Lautstärkeregelung sowie ein länglicher Standby-Knopf, der gleichzeitig als Fingerprint-Sensor fungiert. So erlaubt euch das Huawei-Gerät entweder eine Authentifizierung mit euren Fingern oder aber eurem Gesicht, sofern ihr das möchtet. Wie für Huawei üblich erwartet euch aktuelle Software und starke Ausstattung – dazu gleich einmal mehr.

Top-Ausstattung im nova 5T

Der Achtkernprozessor Kirin 980 aus dem Hause Huawei bietet euch vier Performance-Kerne und vier stromsparende Kerne. Gepaart mit der starken Mali G76-Grafikeinheit kann das Smartphone ordentlich Leistung aufbringen. Damit nicht genug, stehen dem nova 5T auch 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Hauptspeicher zur Verfügung. Das 6,26 Zoll große Display löst mit 2340 x 1080 Pixeln auf, und neben den typischen WLAN-Standards sind auch USB Typ C als auch Bluetooth 5.0 mit von der Partie. Für 429 Euro (UVP) erwartet euch neben einer Dual-SIM-Funktion auch noch eine Quad-Kamera auf der Rückseite.

Richtig gelesen, ganze vier Sensoren arbeiten im nova 5T für die gebotene Bildqualität. Die Hauptkamera schießt mit 48 Megapixel Auflösung, die Super-Weitwinkel-Linse löst mit 16 Megapixel auf, und dann gibt es noch zwei 2 MP-Sensoren. Einer davon ist für die Tiefenunschärfe bei Porträts zuständig, der andere lässt seine Muskeln im integrierten Super-Makro-Modus spielen. Der Akku fasst 3750 mAh und kann binnen 30 Minuten auf die Hälfte aufgeladen werden. Das Gesamtpaket ist für den Preis ein äußerst interessantes, ideal für das Weihnachtsgeschäft – doch wie schlägt sich das nova 5T in der Praxis?

Sinnvolle Updates

Nach dem Einrichten wurde das Smartphone schon ordentlich mit vielen Apps ausprobiert. Dabei fällt früh auf, dass das Gerät sich in keinster Weise überfordert fühlt. Surfen auf anspruchsvollen Webseiten, der Geekbench 5-Test, das nova 5T war niemals langsam oder ließ NutzerInnen auf etwas warten. Selbstverständlich schlägt sich das Handy auch bei Spielen äußerst gut, und es hilft immens, einen so großen Bildschirm in der Hand dafür zu haben. Die Frontkamera im linken oberen Eck fällt so gut wie gar nicht auf, und das fast randlose Display lässt alle Medien wirklich gut aussehen. Das hört natürlich nicht bei den Selfies auf, dafür sorgt das Kameramodul.

Neben den üblichen Verdächtigen wie dem Schönheitsfilter, Pro-Modus, Panorama und Zeitraffer bietet das nova 5T auch einen AR-Objektiv-Modus an. So dürft ihr Effekte und sogenannte Qmojis ausprobieren, sie dürften das jüngere Publikum gut unterhalten. Ihr müsst euch jedoch umgewöhnen, wirklich auf den Sensor zu blicken. Wer jahrelang die Kamera in der Mitte wähnte, muss nun für natürlich wirkende Fotos ein wenig zur Seite blicken. Das legt sich aber nach den ersten Schnappschüssen wie von selbst, es braucht halt ein wenig Eingewöhnungszeit.

Im Alltag wirklich wertvoll

Der hauseigene Skin namens EMUI 9.1.0, der das Android 9-Software-Erlebnis ein bisschen anpasst, stellt das Huawei nova 5T so richtig ins Rampenlicht. Jede Interaktion mit dem Smartphone ist eine Freude, egal, ob ihr Spiele startet oder die Neuigkeiten lest: Alles flutscht und wird performant aufbereitet. Das Gesamtpaket ist es nun einmal, das für die NutzerInnen das Wichtigste darstellt. Hier kann Huawei voll punkten, denn die Balance zwischen Geschwindigkeit, Komfort und Ausdauer (bis zu zwei Tage) wurde auf jeden Fall getroffen: Eine unangenehme Wärmeentwicklung konnte ich im Test unter Normalnutzung unter keinen Umständen zustande bringen.

Die Fotos des nova 5T lassen sich auf jeden Fall sehen. Die Software sorgt zwar teils für Abweichungen bei roten Farben, doch ohne Vergleich direkt daneben fällt das kaum auf. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Samsung übersättigt, Sony zu stark körnt, Apple unaufgeregte Bilder produziert und Huawei liebt die Ausgewogenheit, auch beim P30 Pro. Bei ordentlicher Beleuchtung könnt ihr hier sehr gute Fotos machen, doch je schwächer das Licht wird, umso schwächer scheint auch die Performance des Objektivs zu werden. Doch unter dem Strich kann man die Kamera nur loben!

Was sonst noch auffällt

Natürlich lernt man ein Smartphone mit der Zeit erst besser kennen, doch nach einer guten Woche mit dem Handy erlaube ich mir schon ein paar Urteile. Der Fingerabdruck-Sensor macht seine Sache sowohl rasch als auch ordentlich, viel besser als die Lösungen im Display. Der Lautsprecher im Gerät kann zwar sehr laut werden und hält die Qualität gut, ist aber dennoch nur ein einziger Speaker. Wenn ihr seine fünf Aussparungslöcher des Gehäuses mit eurer Hand abdeckt, ist der Sound dahin. Das ist schade und kann manchmal vorkommen, ein zweiter Treiber wäre klasse!

Die Leistung des nova 5T ist herausragend und klopft schon bei der Android-Oberklasse an (3D Mark Sling Shot Extreme: 4086, Geekbench 5: 677 singlecore/2410 multicore). Da sind nur die Samsung- und OnePlus-Flaggschiffe (sowie die Apple-Geräte, außer Konkurrenz) wirklich stärker. Ein kleiner Punkt, der Nerven kostet, ist die standardmäßig angebrachte Schutzfolie auf dem Display. Einerseits schützt sie natürlich vor Schaden, andererseits kratzt sie euch leicht beim Wischen randeinwärts. Das macht den so angenehmen 2,5D-Effekt des Gehäuses zunichte – ich verstehe den Nutzen aber vollkommen. Dieser Bildschirm ist es wert, geschützt zu werden.

Fazit zum nova 5T: Randlos, schnell und preiswert

Für 429 Euro bekommt ihr hier ein Gesamtpaket, das weitaus mehr Wert versprüht als die Zahl. Einen definitiven Kompromiss müsst ihr im Vergleich zu einem doppelt so teuren Smartphone nirgends schließen. Der LCD-Bildschirm löst fein auf und wird ordentlich hell, die Leistung beeindruckt jedes Mal wieder, und die Kamera schießt bei guter Beleuchtung richtig gutes Material. Kleinere Wehwehchen wie der einzelne Lautsprecher, den man zu leicht abdecken kann oder die Schutzfolie, die beim Rand für leichte Friktion beim Wischen sorgt, lassen sich da sehr leicht verschmerzen.

Der EMUI-Skin von Huawei macht es einfach, das nova 5T zu bedienen. Gemeinsam mit der tollen Haptik und dem großzügigen Speicher (6 GB Arbeitsspeicher, 128 GB Speicherplatz), der gesamten Auswahl von Google-Apps bis hin zu verlässlichen Updates für das Smartphone präsentiert sich mit dem Huawei-Handy ein ganz starker Herausforderer in diesem Preissegment. Wenn sich euer Budget also auf um die 400 Euro belaufen sollte, ihr ein Android-Smartphone sucht und es so gut wie alles können soll, gibt es an dieser Stelle eine klare Empfehlung für das Huawei nova 5T!

Wertung: 9.0 Pixel

für Huawei nova 5T Test: Preis-Leistungs-König von Mandi

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu: