HP präsentiert das Reverb Virtual Reality Headset

von Mandi 24.03.2019

HP präsentierte diese Woche auf der Partnerkonferenz HP Reinvent das HP Reverb Virtual Reality Headset – Professional Edition zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Mit gerade mal 500 Gramm Eigengewicht soll das Headset im Business Fuß fassen können.

Was kann das Reverb?

Was die Technik angeht, so klingt das Spec-Sheet sehr vielversprechend. Pro Auge sollt ihr auf ein 2160 x 2160 Pixel fassendes Display blicken und ein 114 Grad breites Sichtfeld haben. Im Vergleich zu den auf Gaming ausgelegten Headsets steht das Reverb gut da und will ein umfassendes, immersives Erlebnis garantieren. Dank integrierter Kopfhörer mit räumlichem Audio und intelligenten, assistentenkompatiblen Doppelmikrofonen ist hier alles dabei, was Profis brauchen werden. Die Professional Edition des Reverb soll im Mai um 629 Euro erhältlich sein. Die Consumer Edition hingegen soll schon im April um 579 Euro zu uns kommen.

Im Prinzip ist die Consumer-VR-Brille die gleiche wie die Professional Edition. Allerdings fehlen hier ein 60-Zentimeter-Headsetkabel sowie ein waschbarer Gesichtspolster aus Stoff. Während das Reverb Professional ein Jahr kommerzielle Garantie bietet, bekommt ihr bei dem Reverb Consumer eine einjährige Verbrauchergarantie. Ihr seht also, die 50 Euro Unterschied machen das Kraut tatsächlich nicht fett – im Prinzip haben sowohl professionelle EndkundInnen als auch reguläre VerbraucherInnen das gleiche Gerät zur Auswahl.

Warum das Reverb?

Für die Entwicklung des VR-Headsets arbeitete HP eng mit Kunden aus den Bereichen Produktdesign, Architektur, Technik, Schulung, Gesundheitswesen und standortbezogenem Entertainment zusammen. Dadurch konnten wichtige Erkenntnisse gewonnen werden, die bei der Lösung spezifischer Herausforderungen berücksichtigt wurden. Das Ergebnis soll anhand der hervorragenden visuellen Qualität und der bequemen Passform deutlich werden. Dass das Reverb grade mal 500 Gramm wiegt, wird gern betont. Zum Vergleich: Das HTC Vive-Headset, der aktuelle Standard für VR-Gaming, wiegt 550 Gramm und bietet ein 110 Grad breites Sichtfeld.

Alex Kipman von Microsoft sagt: „Das HP Reverb-Headset ist ein grandioses Beispiel für die Art von Innovation, die wir bringen. Die Ära von Mixed Reality ist angebrochen, und wir wollen sie an die Masse bringen. Mit mehr als 2500 VR-Erlebnissen dient Windows Mixed Reality als Basis für die Innovationen, die unsere Art zu spielen und zu arbeiten verändern.“ Das klingt schön und gut – VR beziehungsweise Mixed Reality wird für spezielle Anwendungen und Trainings bestimmt einen Trend erleben. Doch ob für GamerInnen ein Mehrwert besteht? Warten wir’s ab!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu:
ChrisProxius ist Live!
CURRENTLY OFFLINE