Hearthstone Schlachtfeld Tipps: So kommt ihr in die Top 4

von Stefan Hohenwarter 16.11.2019

Nachdem ich nun schon ausführlich die Beta gespielt habe, habe ich für euch einige Hearthstone Schlachtfeld Tipps zusammengefasst, die euch helfen sollten, in die Top 4 zu kommen.

Hearthstone Schlachtfeld Tipps

Tipp 1: Die „richtigen“ HeldInnen wählen!

Vieles hängt davon ab, welchen Helden bzw. welche Heldin ihr wählt. Manche helfen euch zum Start extrem, doch deren Heldenfähigkeit bringt euch im Late-Game überhaupt nichts mehr. Daher empfehle ich euch möglichst HeldInnen zu nehmen, die passive Fähigkeiten haben.

Mit folgenden 3 HeldInnen hatte ich die größten Erfolgsquoten:

  • Millificent Manastorm
  • King Mukla
  • A.F. Kay

Tipp 2: Gasthaus upgraden

Vergesst nicht, euer Gasthaus upzugraden, denn sonst bekommt ihr nur Stufe 1 Minions, mit denen ihr garantiert nicht den Sieg einfahren könnt. Ich empfehle euch schon möglichst im zweiten Turn auf Stufe 2 zu gehen.

Tipp 3: Tripple-Pack!

Wenn ihr drei gleiche Minions zugleich habt (egal ob am Schlachtfeld oder in der Hand), fusionieren diese automatisch, und ihr erhaltet einen Minion, der doppelt so stark ist. Das wirkt nicht nur auf die Statuswerte (Leben und Angriff), sondern auch die speziellen Fähigkeiten. Auch wenn es nicht so einfach ist, so ist dies ein entscheidender Faktor zum Sieg, denn ihr habt immer nur 7 Plätze am Schlachtfeld UND! ihr erhalten zudem einen kostenlosen Minionen, den ihr entdeckt, der nächst höheren Gasthausstufe! Wenn ihr noch Gold übrig habt, solltet ihr bevor ihr den fusionierten Minion ausspielt das Gasthaus noch upgraden, damit ihr gleich einen noch stärkeren Minion bekommt.

Tipp 4: Mechs, Murlocs, Wildtiere Dämonen oder gemischtes Deck?

Ich habe nun einiges versucht, aber die besten Erfolge habe ich bislang mit Mechs gehabt. Hier finde ich die Synergieeffekte einfach am stärksten. Vor allem das Fusionieren mit magnetischen Minions macht eure Mechs viel stärker, ohne einen weiteren Platz am Schlachtfeld zu besetzen. Auch Wildtiere funktionieren sehr gut, aber es kommt wirklich darauf an, welche Synergieeffekte auch der/die gewählte HeldIn hat. Auch Lord Jaraxxus mit +1/+1 auf alle Dämonen ist eine Überlegung wert, doch war meine Erfahrung, dass ihr für ein gutes Dämonendeck euch selbst viel Schaden zufügen müsst. Ihr könnt im Spielverlauf auch die Rasse noch ändern. Egal wen ihr nehmt, ein total essentieller Minion ist Nightmare Amalgam, da er zu allen Rassen zählt.


Quelle: Hearthpwn.com

Tipp 5: Die Position ist entscheidend

Zwar greifen die Minions zufällig an – außer ein Spotter ist am Feld -, doch solltet ihr euch vor Augen halten, dass jeweils der linke Minion immer als erstes attackiert. Wenn ihr Minions habt, die beim Sterben allen anderen +1/+1 geben, sollte dieser möglichst ganz links sein.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu: