Halo Infinite bekommt keinen Split-Screen-Modus mehr – was soll das?

von Mandi 02.09.2022

343 Industries hat bekannt gegeben, dass es keinen lokalen Split-Screen-Koop-Modus geben wird. Zudem verzögern sich neue Inhalte.

Quo vadis, Halo Infinite?

Ein Schlag vor den Kopf – der zuvor angekündigte und als fix angesehene Split-Screen-Couch-Coop-Multiplayer wurde nun definitiv verworfen. Die Begründung? Die Studioressourcen von 343 Industries seien neu zugewiesen worden, “um die laufende Live-Service-Entwicklung zu verbessern, sie zu beschleunigen, auf das Feedback der Spieler:innen einzugehen und die Spielqualität besser zu verbessern”. Hui, da wird es aber ordentlich Feedback von den Spieler:innen geben, denn immerhin versprach Microsoft ja vollmundig, dass jeder Halo-Titel Couch-Koop bekommen würde. Damit nicht genug: Auch die Forge-Beta und die Inhalts-Staffel 3 wurden alle verschoben, bestätigte das Studio.

Ein zusätzlicher Kampagnen-Modus wird nun im November kommen (geplant: August), und die offene Beta von Forge (geplant: September) ist ebenfalls für November eingetaktet. Was den dritten Inhaltsschub des Spiels, Echoes Within, angeht, auf den müsst ihr bis März 2023 warten. Es ist nicht das erste Mal, dass die Entwicklung von Halo Infinite stockt und die Fans Dinge schmerzlich vermissen lässt – das macht kein gutes Bild. Auch in unserem Test waren wir nur mäßig vom Titel begeistert, zu repetitiv das Gameplay und die Umgebungen, und die Grafik hat sich auch nicht wirklich ausgezeichnet. Ob das Spiel noch die Kurve kriegt, bleibt abzuwarten, aber 2022 hat sich da ein wenig als Endgegner für 343 Industries herausgestellt. Mal sehen, was 2023 noch so kommt, hoffentlich wird’s da besser!

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments