Gerücht: Google Stadia soll abgedreht werden – Google dementiert, aber…

von Mandi 01.08.2022

Google kündigte Stadia im Jahr 2019 an, und von Anfang an gab es Bedenken hinsichtlich des Engagements des Unternehmens.

Ein zweifelhafter Ruf

Google hat schon länger den Ruf, Dienste zu vernachlässigen und dann abzuschalten. Stadia schien von Anfang an ein Hauptkandidat für den Google-Friedhof zu sein. Und jetzt behauptete ein Tracker von Googles Unbeständigkeit, dass das Ende für Stadia nahe ist. Das treffend benannte Killed By Google ist eine Website, die alle stornierten Produkte von Google auflistet, und ein kürzlich veröffentlichter Tweet verursacht Wellen. Der unten sichtbare Beitrag enthält eine Nachricht, in der behauptet wird, dass Google geplant hat, Stadia bis Ende dieses Sommers einzustellen. Der Bericht behauptet, dass Benutzer 30-60 Tage im Voraus benachrichtigt werden und der letzte Monat des Dienstes kostenlos sein wird. Das wäre eine extrem aggressive Zeitleiste, die zweifellos die kleine, aber engagierte Stadia-Gemeinschaft stören würde.

Das zugegebenermaßen wackelige Gerücht wurde von jemandem in die Welt gesetzt, der behauptete, ein Freund und Ex-Mitarbeiter eines Google-Mitarbeiters zu sein, der angeblich gehört hatte, dass Stadia bis Ende dieses Sommers abgedreht werden könnte. Dennoch reichte das Geschwätz aus, um einen Google Stadia-Fan zu betreffen, der den offiziellen Twitter-Account der Plattform fragte, ob die Behauptung wahr sei, und das Glück hatte, eine Antwort auf das Gegenteil zu erhalten. “Stadia wird nicht heruntergefahren”, heißt es in der Antwort von Google. “Seien Sie versichert, dass wir immer daran arbeiten, mehr großartige Spiele auf die Plattform und Stadia Pro zu bringen.”

Was wird aus Google Stadia?

Google hat also gesagt, dass Stadia nicht herunterfährt, aber ist das das letzte Wort? Wir dürfen die Historie nicht außer Acht lassen: Beim Start versprach Google einzigartige Funktionen und Spiele aus erster Hand, die man nirgendwo sonst spielen könnte. Dann schloss es sein Stadia Games & Entertainment Studio nur wenige Tage nach der Einführung seiner ersten Spiele und Lob des Personals. Dieser hektische und völlig planlose Ansatz zur Entwicklung des Produkts lässt selbst Fans das Blut in den Adern gefrieren. Außerdem wissen wir, dass die Abonnentenzahlen von Stadia weit hinter den Zielen von Google zurückbleiben.

Stadias größtes Problem ist vielleicht der Mangel an überzeugenden Inhalten. Es bekommt selten AAA-Spiele, und diejenigen, die es bekommt, sind oft zu spät. Da dieses Problem offensichtlicher geworden ist, scheint sich Google als Verbraucherdienst von Stadia zu entfernen. Es hat kürzlich neu überarbeitet, was Stadia für das Unternehmen bedeutet: Es ist nicht mehr der Kern einer Gaming-Plattform, sondern einfach das erste kommerzielle Produkt, das die Immersive Stream-Technologie von Google verwendet. Seitdem hat es Immersive Stream an andere Unternehmen (wie AT&T) lizenziert, um Cloud-Gaming-Erlebnisse zu betreiben. In einigen Fällen sind dies Spiele, die man nicht einmal im Stadia Store bekommen kann. Mal sehen, was das für die Konsument:innen bedeuten wird…

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments