gamescom 2018: El Presidente ist zurück – eine Tropico 6 Preview

von Matthias Tüchler 24.08.2018

Der charismatische Diktator der Tropico-Reihe ist nach 4 Jahren Pause zurück und bringt mit sich mehr Features und Charme als je zuvor. Entwickelt von Limbic Entertainment und produziert von Kalypso Media bringt Tropico 6 neue Features wie 15 Story-Maps, einen customizable El Presidente und dazu passenden Palast und mehr. Erscheinungstermin für PC und Mac ist Jänner 2019, während PS4 und Xbox One im Sommer 2019 nachziehen.

Zeitgeschichten und Story-Maps

Tropico 6 bietet euch 15 verschiedene Story-Maps, die jeweils eine eigene Story erzählen und zudem jeweils verschiedene Spielweisen besonders fördern. Da die Stories Nacherzählungen aus El Presidente’s Leben sind, spielen sie außerdem in vier verschiedenen Zeitabschnitten: der Kolonialzeit, dem 2. Weltkrieg, dem kalten Krieg und unserer modernen Zeit.

gamescom 2018 tropico

Auf der gamescom konnten wir einen Teil der neuen Features erkunden und uns vom Charme des El Presidente überzeugen lassen. Als erstes tauchten wir in die Story-Map namens „Pirate King“, die den Palast des El Presidente auf eine karge Vulkaninsel schickt. Da hier kaum etwas wächst, ist man auf andere Möglichkeiten angewiesen, um die Wirtschaft am Laufen zu halten. Die Lösung dafür ist das neue Raid-Feature, das Tropico 6 vorstellt. Man schickt seine Schiffe auf Enterfahrten, um Rohstoffe für seine (Rum-)Fabriken zu beschaffen. Je mehr Raidpunkt man auf diese Weise verdient, desto gewinnbringendere Raids kann man wagen.
Zusätzlich gibt es die sogenannten Heists, die wie Raids funktionieren, jedoch immer kleinere Sidequests a la „Beschaffe 50 Fässer Rum, um deine Crew bei Laune zu halten“ mit sich bringen. Belohnt wird der Aufwand allerdings mit den Bauplänen für eines der Landmarken-Gebäude, wie Stonehenge, das Brandenburger Tor, der Eiffelturm und viele mehr. Beispiele für andere Story-Maps sind ein Tourismus-Archipel oder auch eine Gefängnisinsel.

Euer El Presidente und seine Tropicaner

Dieses Mal könnt ihr außerdem euren eigenen persönlichen El Presidente erstellen. Geschlecht, Aussehen und Outfit sind frei anpassbar – ganz gleich ob Piratenkönig(in), Weltkriegsgeneral/rälin oder smarter Businessman/Businesswoman, es findet sich für jeden die passende schrille Kombination. Passend zu eurem El Presidente ist auch sein Palast customizable. Dutzende Gebäudevariationen aus allen vier Zeiten stehen euch zur Verfügung und sorgen für eine Vielfalt an persönlichen Kombinationen.

gamescom 2018 tropico

Doch nicht nur El Presidente hat eine persönliche Note. Da alle Produktionsgebäude vollkommen simuliert sind, hat nun auch jeder einzelne Tropicaner seinen eigenen Kopf. Eure Einwohner verfügen über verschiedene Werte wie unter anderem Hunger oder Entertainment, die sie stets so optimal wie möglich halten wollen. Befinden sich in ihrer Nachbarschaft also nicht genug Unterhaltungsmöglichkeiten, so werden sie weite Wege auf sich nehmen, um unterhalten zu werden. Und jede Minute, die eure Tropicaner nicht mit arbeiten sondern betrunken in einer Taverna verbringen, kostet euch natürlich Geld.

Tropico 6 macht einen guten ersten Eindruck, behält sich den subtilen Humor der Vorgänger bei, bietet tolle Grafik und eine Vielzahl neuer Features, wie auch voll bebaubare Inselarchipele, die größer sind als je zuvor. Wir sind auf jeden Fall mit an Bord, wenn es im Jahr 2019 heißt „viva la presidente!“.

ChrisProxius ist Live!
CURRENTLY OFFLINE