EA nimmt Stellenabbau bei Codemasters vor – was heißt das für WRC und F1?

von Mandi 05.12.2023

Electronic Arts hat eine Runde von Entlassungen beim in Großbritannien ansässigen Rennspielentwickler Codemasters vorgenommen.

EA stutzt Codemasters zurecht

Der Herausgeber bestätigte die Entlassungen in einer Erklärung, sagte aber nicht, wie viele Mitarbeiter davon betroffen waren. “Unser Geschäft ändert sich ständig, da wir uns bemühen, erstaunliche Spiele und Dienstleistungen zu liefern, die unsere Spieler engagiert, verbunden und inspiriert halten”, sagte ein EA-Sprecher. „Manchmal erfordert dies, dass das Unternehmen kleine organisatorische Änderungen vornimmt, die unsere Teams und Ressourcen aufeinander abstimmen, um den sich entwickelnden Geschäftsanforderungen und -prioritäten gerecht zu werden. Wir arbeiten weiterhin eng mit den von diesen Veränderungen betroffenen Personen zusammen und bieten während dieses gesamten Prozesses angemessene Unterstützung”.

EA erwarb Codemasters Anfang 2021 für 1,2 Milliarden Dollar, und die Übernahme brachte die F1– und FIA-Rallye-Meisterschaftslizenzen von Codemasters sowie seine eigenen IPs Grid, Dirt und Project Cars unter das gleiche Dach wie die Franchises Need for Speed und Burnout von EA. Letztes Jahr wurde das Dirt 5-Team von Codemasters in Cheshire in das britische EA-Studio Criterion Games integriert, “um die Zukunft von Need for Speed zu schaffen”. Die beiden jüngsten Veröffentlichungen von Codemasters, F1 2023 im Juni und EA Sports WRC im November, haben Berichten zufolge kommerziell ganz schön zu kämpfen. Woran das nur liegen mag – vielleicht ist eine jährliche Release-Kadenz doch etwas zu fordernd? So oder so, alles Gute den Betroffenen, mögen sie schnell wieder wo unterkommen…

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments