Davids Top Games 2019

von David Kolb 31.12.2019

Mandi hat es bereits vorgemacht und jetzt ziehe ich mit meiner unsortierten Liste der Top Games 2019 nach.

Sayonara Wild Hearts – Ein verrückter, musikalischer Ritt

Sayonara Wild Hearts bietet euch einen eineinhalbstündigen Adrenalinritt durch bunte Levels voller Lebensfreude, Liebe und abgedrehter Musik. Wer Spiele wie Guitar Hero, aber vor allem Thumper oder Muse Dash kennt und schätzt, weiß worauf er sich einlässt. Die Musik von Sayonara Wild Hearts ist im Gegensatz zu Thumper zwar auch elektronisch, aber nicht so hart und industriell, sondern viel psychedelischer und passt perfekt zum Look des Games. Außerdem wechselt das Gameplay im Minutentakt. Mal fahrt ihr auf einem Skateboard, dann fetzt ihr auf einem Motorrad durch die Straßen, surft auf einem Kotzeregenbogen oder manövriert euch durch einen wirren Traum. So ist das Spiel zwar kurz, bietet in dieser knappen Zeitspanne ein nahezu perfektes Erlebnis, das das Leben, wie auch Gaming im Allgemeinen zelebriert und euren Reflexen einiges abverlangen wird.

Death Stranding – Das Experiment

Ja ich weiß, nicht sonderlich originell und objektiv gesehen auch kein richtig gutes Spiel. Als ich Death Stranding spielte, hat auch Stefan zeitgleich das Game für sein Review getestet und meine Güte hatten wir viel Gesprächsstoff. Es hat so viele Ideen und Details wie das Social-Feature, wo man gemeinsam mit anderen SpielerInnen Brücken, Straßen und Gebirgszüge ausbauen kann. Ich hatte wirklich viel Spaß durch die Landschaft zu stapfen und den merkwürdigen BewoherInnen der Welt ihre Pakete zu bringen. Auf der anderen Seite ist das Gameplay aber im Prinzip immer dasselbe und auch die Quests bleiben uninspirierte Fetchquests. Allerdings hat man es mit dem Gleichgewichtssystem geschafft, das „Gehen“ in Videospielen neuzuerfinden und damit geschafft einen realistischen und trägen, Körper zu simulieren. Möchte ich nach einem Sprint stehen bleiben, dann läuft mein Charakter noch ein, zwei Meter, weil er abbremsen muss. In dieser Art und Weise gibt es noch viele, kleine Details, die so vorher noch nie jemand ausprobiert hat und das macht Death Stranding zu einer sehr besonderen Erfahrung. Ich stimme Stefan daher zu 100 Prozent zu, wenn er sagt: „ … eigentlich kann ich das Spiel niemanden empfehlen – zu repetitiv und langwierig ist das Gameplay, doch eigentlich sollte es von allen einmal gespielt werden, da es endlich mal das Thema Social-Community-Gaming auf eine neue Stufe hievt.“

Disco Elysium – Interaktiver Drogenkrimi mit Stimmen im Kopf

Wenn es um Storytelling geht führt 2019 kein Weg an Disco Elysium vorbei. Wenn der Reptilienteil des Gehirns, das Suchtverhalten, die Empathie und die Rationalität im Kopf eines drogenabhängigen, unter Amnesie leidenden Kommissars eine Diskussion führen, dann ist das wohl das Kreativste und Unterhaltsamste, das ich seit langer Zeit erleben durfte. Da kommt es dann vor, dass der Cop-Anteil des Gehirns im Hauptdarsteller neben einer Leiche ausgeschütteten Whiskey als Indiz meldet. Dann wird aber nicht nur geschlussfolgert, sondern das Suchtverhalten schreit mir entgegen, dass ich die kleine Pfütze bitte sofort auflecken soll. In bester Baldurs Gate Manier wird dann ausgewürfelt, ob ich dem Widerstehen kann oder mich dem Alkohol hingebe und mich vor meinem völlig entsetzten Kollegen demütige. Disco Elysium hat nämlich keine klassischen Kämpfe, sondern nur interessante Entscheidungen und auch meine unzähligen Fehlschläge führen zu äußerst skurrilen und spannenden Situationen. Wer des Englischen mächtig ist und kein Problem mit viel Text hat, sollte Disco Elysium unbedingt spielen. Sowas habt ihr bestimmt noch nie erlebt.

Sekiro: Shadows Die Twice – David Dies A Thousand Times

Man möchte sich bitte vorstellen, dass jedes Mal, wenn hier das Wort „Sekiro“ zu lesen ist, ich es mit einem scharfen, japanischen Akzent (ich lege viel Wert auf das „gerollte R“) in meine Wohnung hinein schreie. Da das geklärt ist, nun zum eigentlichen Spiel, zu Sekiro(!): Shadows Die Twice. Dieses Spiel hat es geschafft, die Souls-Formel so umzubauen, dass ich mich nicht mehr hinter einem riesigen Schild verstecken kann. Durch den Haltungswert haben mich die EntwicklerInnen dazu gebracht, dass ich aktiv in den Angriff übergehen muss und nicht mit ständigen Ausweichrollen panisch den Bossgegnern ausweiche. Ich muss perfekt blocken, meinen Gegner lesen, die Angriffe antizipieren und diese Kontern. Meiner Meinung nach ist dies das befriedigendste From Software Erlebnis überhaupt und das will schon wirklich was heißen. Ich hatte unheimlich viel Spaß mit dem überarbeiteten Kampfsystem und auch das neue Setting hat zu coolen Bossen und frischem Wind geführt. Einzig den allerletzten Endgegner konnte ich bisher noch nicht bezwingen, was mir die verständliche Häme von Kollege Mathias einbrachte und bis zum heutigen Tag leider keinen Abbruch gefunden hat. Das beeinflusst aber meine unbedingte Empfehlung nicht, denn Sekiro(!): Shadows Die Twice ist ein absolut großartiges Spiel.

The Walking Dead – Ein sentimentales Ende mit Hürden

Am 23.09.2018 veröffentlichten wir die Nachricht, dass Telltale Games zusperrt und Konkurs angemeldet hat. Zu diesem Zeitpunkt ist bekannt, dass die vierte Folge Take Us Back von The Walking Dead: The Final Season zwar schon geschrieben ist, aber niemals das Licht der Welt erblicken wird. Seit 2012 habe ich vier Staffeln und zwei Spin-Offs gespielt (mein Test zur zweiten Staffel ist sogar das allererste Review auf Beyond Pixels überhaupt), um dann das aller letzte Finale niemals zu Gesicht zu bekommen.

Was habe ich mit gefiebert, gelitten und über meine verkorksten Entscheidungen in der Zombieapokalypse gehadert? Dann, wie durch ein Wunder, werden Telltales Strukturen aufgekauft und Take Us Back erscheint doch noch am 23.03.2019. Diese Episode ist wahrscheinlich nicht die beste und gameplaytechnisch ohnehin belanglos, aber sie steht für meine Liebe zu dieser Reihe. Selten habe ich so mit einer Figur in einem Videospiel mitgefiebert und mitgezittert. Durch die Entscheidungen, bei denen der Weg das Ziel ist, wurde Clementine zu meiner Clementine. Ich habe sie geformt, kenne ihren Charakter und ihre Gedanken. Ich bin bis heute dankbar für diese Spieleserie und mehr als glücklich, dass sie nun trotz Firmenkonkurs und vieler weiterer Probleme endlich abgeschlossen werden konnte. Take Us Back konnte mir dann doch noch einen meiner größten Gänsehautmomente 2019 liefern.

Was waren eure Top Games 2019, welches Spiel fehlt euch in der Liste und war die eine oder andere Empfehlung für euch dabei? Lasst es mich wissen und startet gut ins neue Jahr.