Das Xiaomi Mi 11i im Test: So gut wie kompromisslos

von Mandi 04.06.2021

Mit dem Xiaomi Mi 11i prescht ein neues Preis-Leistungs-Wunder auf unseren Markt. Was uns hierbei erwartet, lest ihr im Review! Zur offiziellen Website des Produktes geht es gleich hier entlang.

Über das Xiaomi Mi 11i

Mit dem Xiaomi Mi 11i erwartet uns ein gut ausgestattetes Smartphone um eine UVP von 649 Euro. Das verbaute Innenleben ist vom Feinsten, so befinden sich ein aktueller Snapdragon 888-Prozessor, 8 GB Arbeitsspeicher, ein 120 Hz-AMOLED-Bildschirm und eine 108 MP-Kamera auf diesem Gerät. Dank dieser Hardware gibt es auch Unterstützung für den aktuellsten Mobilfunkstandard 5G, der Akku fasst 4.520 mAh und lädt mit bis zu 33 Watt. Klein ist das Xiaomi Mi 11i nicht gerade, denn das AMOLED-Display ist 6,67 Zoll groß. 

Dafür löst es mit Full HD+ (2400 x 1080) auf, wird bis zu 1.300 nits hell und deckt den P3-Farbraum vollkommen ab. Richtig: Das Smartphone ist somit für das HDR 10+ Format geeignet und spielt solche Inhalte problemlos ab. Die Kameras sind ein weiteres Highlight: Oben mittig eingelassen ist die Frontkamera mit 20 Megapixel. Rückseitig gibt es eine Triple-Kamera. Sie setzt sich aus einem 108-Megapixel-Sensor von Samsung mit f/1.75-Blende, einer Ultraweitwinkel-Kamera mit 8 Megapixel, f/2.2-Blende und 119 Grad Sichtfeld sowie einer 5-Megapixel-Makro-Kamera zusammen.

 

Der erste Eindruck

Schon beim ersten Herausnehmen aus der Verpackung überzeugt das Xiaomi Mi 11i auf ganzer Linie. Während ihr vorne wie üblich nicht viel entdeckt außer einem massiven Screen, tut sich auf der Rückseite so einiges. Der große 108 MP-Sensor ist der Headliner am Rücken, und das zweistufig gehaltene Kameramodul prangt sehr präsent in seiner Ecke. Wie sämtliche Flaggschiff-Geräte im Android-Land ist auch dieses Smartphone nicht gerade dezent, dafür sorgt seine Größe.

Wirklich wuchtig ist dieser Stern am Smartphone-Himmel allerdings nicht, dafür sorgen seine Abmessungen. Mit 163,7 x 76,4 x 7,8 mm Dimensionen bei 196 Gramm ist das Xiaomi Mi 11i trotz seines Displays klar unterhalb der Grenze zu „fühlt sich zu groß an“. Beim Einschalten kann der Bildschirm dann zeigen, was er kann – vom ersten Augenblick an überzeugt der Screen. Stellt auf jeden Fall sicher, mal in den Einstellungen alles an eure Wünsche anzupassen, etwa die Bildwiederholrate auf 120 Hz stellen – oder True Display aktivieren.

Leistung im Alltag

Bei all dieser Hardware ist es wenig überraschend, dass das Xiaomi Mi 11i kaum Wünsche offen lässt. Die Performance reicht sogar für anspruchsvollste Games, und die Testsuite rund um Alto’s Odyssey und Pinguininsel stößt nicht mal im 120 Hz-Modus an ihre Grenzen. Selbst das tägliche Benutzen macht mit diesem Allrounder ein Stückchen mehr Spaß, als es mit regulären Smartphones der Fall ist. Das minimale Stanzloch an der Front sorgt dafür, dass die Kamera an der Vorderseite eurem Content niemals im Weg steht.

Der Benchmark Geekbench 5 zeigt, dass die Leistung des Xiaomi Mi 11i im Top-Segment angesiedelt ist (mehr dazu hier). Mit einem Single-Core-Wert von 1134 und einem Multi-Core-Wert von 3693 setzt sich das Smartphone problemlos an die Spitze der Charts. Nur beim Compute-Wert reichen die 4638 erreichten Punkte nicht für die Spitze – da gewinnen die Samsung Exynos-Prozessoren. Dies soll die Leistung des Smartphones allerdings nicht schmälern, denn es ist nichts weniger als ein Flaggschiff-Gerät.

Mehr über die Kameras

Das wird auch bei der Nutzung der integrierten Kameras ersichtlich. Mehr Premium ist fast nicht mehr möglich, denn die unterschiedlichen Modi stellen sicher, dass für jeden etwas dabei ist. Mir persönlich hat am allermeisten das Makro-Modul gefallen, denn der Mix aus guter Software und dem 5 Megapixel-Sensor schießt immer gute Ergebnisse. Stofftiere, Decken, Lautsprecher und Blumen lassen so ganz neue Details und Seiten an sich entdecken.

Bei schwachem Licht kommt bei der 108 MP-Kamera ein klein wenig Rauschen zum Vorschein, aber alles in allem macht das Xiaomi Mi 11i in fast allen Lebenslagen sehr gute Schnappschüsse. Selbst unter ungünstigen Bedingungen werden die Ergebnisse nach wie vor brauchbar, das ist auch im Videobereich nicht anders. Die riesigen Sensoren an der Rückseite zahlen sich nun mal aus, und auch die 20 MP-Kamera an der Front kann trotz geringem Volumen sehr gut überzeugen.

Was es noch zu sagen gibt

Wo hat Xiaomi also bei diesem Smartphone „gespart“, wenn man es überhaupt so ausdrücken möchte? So ist das Mi 11i in Kunststoff statt Metall gehüllt, es ist ein Fingerabdruckmagnet, und zudem ist das Smartphone nicht wasserdicht. Auch kabelloses Laden wird nicht unterstützt. Das sind jedoch alles Dinge, die euch das Nutzen des Smartphone absolut nicht verleiden. Denn das Gerät bietet etwa ein sinnvolles Always-On-Display, das sich ganz nach euren Wünschen konfigurieren lässt.

Auch für SpielerInnen ist das Handy geeignet, denn selbst bei hoher Beanspruchung entwickelt das Smartphone nur wenig Temperatur. Die Wärme bleibt niedrig, wenn überhaupt, bemerkt ihr sie ein bisschen beim Kameramodul. Zudem sind einige Tools (Rekorder, Kompass, Rechner und mehr) vorinstalliert, die euch das Leben leichter machen können, neben Apps wie Amazon, Facebook, TikTok, PUGB Mobile und Booking.com – wenn ihr das so wünscht. Sie lassen sich aber problemlos entfernen, da gibt es nichts zu bemängeln.

Fazit zum Xiaomi Mi 11i: Tolle Leistung, toller Preis

Gleich vorweg: Wenn ihr die beste Hardware zu einem vernünftigen Preis bekommen wollt, müsst ihr beim Xiaomi Mi 11i zugreifen. Die Hardware ist einfach stark, und es gibt kaum Dinge, die gegen dieses Smartphone sprechen. Sämtliche Google-Dienste sind mit von der Partie, der MIUI-Skin 12.0.3 läuft butterweich, und das nicht nur auf der 120 Hz-Einstellung. Die Kameras sind klasse, die Leistung passt, und es macht einfach Spaß, mit diesem Smartphone umzugehen. Ein paar Abstriche gibt es, diese sind aber Geschmackssache.

So könnt ihr das Phone nicht kabellos laden, es gibt keinen IP-zertifizierten Wasserschutz und statt Metall erwartet euch eine Kunststoffhülle, die eure Fingerabdrücke magisch anzuziehen scheint. Ja, es sind auch einige Apps vorinstalliert, sie lassen sich aber problemlos entfernen. Abgesehen davon wüsste ich nicht, was gegen das Xiaomi Mi 11i sprechen könnte. Die Wärmeentwicklung wird trotz der hohen Leistung prima in Schach gehalten, das Display wie auch das Design ist eine Klasse für sich. Schaut euch das Smartphone ruhig mal näher an, ich kann es euch nur wärmstens empfehlen!

Wertung: 9.0 Pixel

für Das Xiaomi Mi 11i im Test: So gut wie kompromisslos von Mandi