Das sind meine Top 5 Fall Season 2019 Animes

von Stefan Hohenwarter 29.10.2019

Die Herbstsaison hat vor einigen Wochen begonnen, wodurch wir nun schon ein paar Folgen der neuen Season sehen konnten – nun traue ich mir eine Auflistung der Top 5 Fall Season 2019 Animes zu. Welche Animes haben es wohl in meine Top 5 geschafft?

Top 5 Fall Season 2019 Animes

Platz 5 Cautious Hero: The Hero Is Overpowered but Overly Cautious

Darum geht’s: Die Göttin Listarte – Retterin von Gairbrande, einer Welt im Super-Hard-Modus – beschwört einen Helden, der ihr zur Seite stehen soll. Dieser Held, Ryūgūin Seiya, ist übermächtig, aber auch übervorsichtig. Er kauft zum Beispiel drei Rüstungssets: eines zum Tragen, eines als Ersatz und das dritte als Ersatz für den Ersatz. Nicht nur hortet er einen absurden Vorrat an Items, sondern verbringt seinen Alltag mit Muskeltraining, bis er das Level-Cap erreicht und bekämpft Schleime mit maximaler Kraft, nur um auf Nummer sicher zu gehen.

Hierzulande könnt ihr den Anime bei Wakanim sehen.

Platz 4: The Seven Deadly Sins: Wrath of the Gods

Darum geht’s: Wir erinnern uns noch gut an das Ende der dritten Staffel (nach Netflixzählweise) zurück – die Seven Deadly Sins mussten alle über sich hinauswachsen um die Zehn Gebote zu besiegen und wir lernten zudem auch mit Escanor (The Lion Sin) das letzte verbleibende Mitglied der Todsünden kennen. Am Ende gelingt es Meliodas und Co. den Geboten ordentlich einzuheizen und auch einige zu töten, aber noch ist die Gefahr nicht gebannt. Wie es mit unseren lieb gewonnen HeldInnen weitergeht, findet ihr in der neuen Staffel heraus.

Platz 3: Psycho-Pass 3

Als großer Fan der ersten Staffel von Psycho-Pass, die noch von Gen Urobuchi stammte, war ich – wie auch ein Großteil der Fangemeinde, sehr über die zweite Staffel enttäuscht. Vielese von dem, was die erste Staffel ausgemacht hat, wurde gestrichen und durch übermäßige Brutalität und Gore-Effekte ersetzt. Die teils philosophischen Überlegungen der Debütstaffel waren defacto nicht mehr vorhanden, weshalb viele Fans am Ende der zweiten Staffel – wie gesagt – einfach enttäuscht waren. Mit Staffel 3 versucht man nun wieder zur Glanzzeit der ersten Staffel anzuschließen.

Darum geht’s in Staffel 3: „Gerechtigkeit“ eröffnet eine neue Welt. In einer nahen Zukunft hält das Netzwerk Sibyl System den öffentlichen Frieden aufrecht, indem es die Psychen der Menschen quantifiziert und überwacht. Kriminalbeamte jagen „latente Verbrecher“, noch bevor diese Delikte begehen. Die dritte Staffel von Psycho-Pass folgt den Inspektoren Arata Shindo und Kei Mikhail Ignatov auf ihrer Suche nach der Wahrheit.

Hierzulande könnt ihr den Anime bei Amazon Prime Video sehen.

Platz 2: Sword Art Online – Alicization: War of Underworld

Kirito kommt in einer herrlichen, virtuellen Fantasywelt zu sich. Da er sich nur vage an die Zeit kurz vor dem Login erinnert, wandert er umher, um Anhaltspunkte zu finden. Am Fuße des gigantischen, schwarzen Baumes „Gigas Cedar“ trifft er auf den Jungen Eugeo. Obwohl der Junge ein Bewohner der virtuellen Welt – ein NPC – ist, zeigt er den gleichen Gefühlsreichtum wie ein Mensch. Während Kirito nach einer Möglichkeit zum Logout aus dieser Welt sucht, kommt eine Erinnerung in ihm auf, wie er mit Eugeo auf eben jenem Hügel umherlief, auf dem sie sich jetzt befinden. Wie ist das möglich? In dieser Erinnerung existiert auch ein Mädchen mit blonden Haaren… Ihr Name ist Alice. Ein bedeutender Name, der nie hätte in Vergessenheit geraten sollen…

 

Den Anime könnt ihr euch hierzulande bei Wakanim anschauen.

Platz 1: My Hero Academia Season 4

Endlich Profi-Helden-Luft schnuppern! In der neuen Staffel von My Hero Academia darf Izuku Midoriya an einem Helden-Praktikumsprogramm teilnehmen. Sein neuer Lehrmeister ist kein Geringerer als Sir Nighteye, der ehemalige Sidekick von All Might. Mit dabei ist dessen Schützling Mirio Togata, auch bekannt als Lemillion, der als Zwölftklässler zu einem der drei besten Schüler der Heldenschule U.A. gehört. Doch auch die Schurken schlafen nicht …

My Hero Academia Season 4 adaptiert den Handlungsbogen rund um Izukus Heldenpraktikum, der im 14. Band des zugrunde liegenden Mangas startete.

 

Trostpreis: Ascendance of a Bookworm

Gerade nicht in die Top 5 geschafft hat es für mich Ascendance of a Bookworm, aber ich werde den Anime auf alle Fälle weiterschauen.

Darum geht’s: Die büchervernarrte Universitätstudentin Motosu Urano hat es endlich geschafft! Sie hat endlich eine Zusage für ihren Traumjob als Bibliothekarin bekommen, in dem sie ihre Liebe zu bedrucktem Papier voll ausleben kann – oder zumindest hätte sie das gekonnt, wenn ein tragischer Unfall sie nicht kurz nach dieser guten Nachricht ihres Lebens beraubt hätte … Als sie wieder das Bewusstsein erlangt, findet sie sich im Körper von Myne wieder, der Tochter eines armen Soldaten. Gemeinsam leben sie in der Stadt Ehrenfest, in der magiebegabte Adlige sich das harsche Kastensystem zunutze machen, um sich von normalen Bürgern abzuheben. Doch das interessiert Myne nicht: Denn um glücklich zu sein, braucht sie nichts als ihre Bücher. Jedoch kann nur ein geringer Bruchteil der Bevölkerung dieser Parallelwelt überhaupt lesen und verfügt über keinerlei Möglichkeiten zum Buchdruck, weshalb sich alle kostbaren Drucke in Händen der Adligen befinden – weit außerhalb der Reichweite einer armen Soldatentochter. Doch Mynes Wille, ihrer Liebe zu frönen, treibt sie alsbald zu einer Entscheidung: „Wenn es keine Bücher gibt, erschaffe ich halt selbst welche!“ Myne mag es an Energie und Vermögen mangeln, doch dafür verfügt sie dank all der Bücher, die sie in ihrem vorherigen Leben verschlungen hat, über einen gigantischen Pool an Wissen. Wird sie es schaffe, ihre Liebe zum Lesen erneut Wirklichkeit werden zu lassen?

Den Anime könnt ihr euch hierzulande bei Crunchyroll anschauen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu: