Cyberpunk 2077: Phantom Liberty Test (PC): Erweiterungsexzellenz

von Matthias Tüchler 28.12.2023

Kein alleinstehendes neues Game aber dennoch nicht nur eine Erwähnung, sondern sogar einen genaueren Blick als Spotlight 2023 wert ist die neueste Erweiterung für Cyberpunk 2077. Im September erschienen bringt die erste und einzige kostenpflichtige Erweiterung des preisgekrönten Cyberpunk Epos aus Polen einen neuen Teil der Karte, eine neue Kampagne, etliche neue Charaktere, Side Missions, Gigs, Autos, Waffen, Kleidung und vieles mehr. Wer CD Projekt RED kennt, der weiß, wenn die der Entwickler aus Warschau Geld für etwas verlangt, dann bekommt man etwas dafür. Doch warum ist Phantom Liberty der neue Maßstab für Spielerweiterungen?

An der DLC-Spitze?

Ein Urteil über den besten Downloadable Content (DLC) zu fällen, fällt stets schwierig. Wie soll man beispielsweise Bloodbornes The Old Hunters DLC mit Red Dead Redemptions Undead Nightmare vergleichen. Verschiedene Genres, verschiedene Herausforderungen, verschiedene DLCs. Individuell beurteilt jedoch, kann wohl niemand die enorm hohe Qualität, der bisher von CD Projekt RED veröffentlichten Zusatzinhalte anzweifeln. Während das erste Add-on zu The Witcher 3: The Wild Hunt namens Hearts of Stone bereits ein Vorzeigebeispiel für Spielerweiterungen war, legte das polnische Entwicklerstudio mit Blood & Wine geradezu neue Maßstäbe im DLC-Markt was sowohl Qualität als auch Umfang betrifft.

BestDLCs

Obwohl Blood & Wine auf einem starken Basisspiel aufbauen konnte und Cyberpunk 2077 seit Launch erst einiges an Kantenglättung nötig hatte, schafft CD Projekt RED mit Phantom Liberty sich selbst zu übertrumpfen. Gute 20 Stunden Spielzeit in Dogtown später sind wir gerührt, schockiert, involviert, angeekelt, begeistert, irritiert und mehr verchromt – kurz gesagt: wir sind zu 100 Prozent Cyberpunk.

Wie der Phönix…

Cyberpunk 2077 hat seit seinem Release weite Sprünge gemacht und das kurz vor Phantom Liberty erschienene 2.0 Update des Basisspiels brachte neue Systeme und gestaltete alte so stark um, dass Night City – auch von den inzwischen weitgehend behobenen Bugs abgesehen – ein völlig anderes Spielerlebnis bietet als zuvor. Während unserer Zeit mit 2.0 und Phantom Liberty auf der Xbox Series X lief das Game hervorragend fließend im Performance Modus und sah (mit leichten Slowdowns hie und da) im Quality Modus umwerfend aus. Grafik, Skillsystem, Cyberware wie auch andere Ausrüstung wurden völlig neugestaltet. Cutscenes, Charakteranimationen und -reaktionen sowie Side Missions und Gigs wurden überarbeitet und fühlen sich weitaus realer an. Da wo uns 2020 noch Bugs und kaputte Quests aus der Immersion gerissen haben, dort fühlt man sich in den Gassen und Winkeln von Night City nun mehr zu Hause als in vielleicht jeglichen anderen Rollenspielen.

Cyberpunk 2077: Phantom Liberty

Phantom Liberty setzt diesen Updates die Krone auf. CD Projekt hat in den letzten Jahren viel gelernt und nutzt die Erkenntnisse nun, um uns eine der unmittelbarsten stimmigsten Rollenspiel-Stories hautnah zu präsentieren. Die Reaktionen sämtlicher Charaktere, die Auswirkungen auf die Spielwelt, die Möglichkeiten im Gameplay – alles zieht uns tiefer in die Welt und lässt uns mit den gewohnt hervorragend geschriebenen und gestalteten Charakteren in Vs Leben fühlen. Alle Missionen und Gigs malen ein größeres Bild der dystopischen Welt von Cyberpunk 2077, das weit über die Grenzen der Stadt hinausgeht. Ob nun Waffendeals mit internationalen Warlords aus ganzer Welt oder radikalen Klima-Aktivist:innen die die Grenze der Moral verschwimmen lassen – wie es das Cyberpunk Genre naturgemäß ausmacht, sind die Themen von Phantom Liberty oft relevanter als es uns lieb wäre.

Cyberpunk 2077: Phantom Liberty

Besonderes Lob gilt in Phantom Liberty außerdem gleich mehreren verschiedenen ausgezeichnet zusammengestellten Quest-Sequenzen. Gewalt & Glorie waren sich selten so nah, wie in der stark James Bond inspirierten Story um Reed (Idris Elba), Songbird (Minji Chang) und die neue Area namens Dogtown selbst. Auch Fan-Favorit Johnny Silverhand (Keanu Reeves) ist erneut mit von der Partie und gibt sich in Phantom Liberty weitaus nahbarer und menschlicher als bisher.

Cyberpunk 2077: Phantom Liberty

2.1

Reicht uns das? Nein, war wohl die klare Antwort des Entwicklerteams bei CD Projekt RED. Denn Anfang Dezember kam zusätzlich das 2.1 Update heraus, das neben U-Bahn-Fahrten und neuen Autorennen auch die lang ersehnte Möglichkeit, mehr Zeit mit euren Lieblingsromanzen aus Night City zu verbringen. Laue Wüstennächte mit Panam? Familienabende mit River? Völlig verknallt in Judy (ja gut… ihr habt uns erwischt)? Kurz vor Weihnachten ist nun die perfekte Zeit, euch wieder euren Liebsten zu widmen.

Cyberpunk 2077: Phantom Liberty

Also „Wake the f*** up, Samurai!” Night City ruft erneut nach euch und die neonbespickten Straßen sind gnadenloser als je zuvor. Also werft euch in eure Lederjacke, fahrt euer Cyberdeck hoch, haltet die Smartguns ready und verdient euch euren Platz im Afterlife!

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments