Bumblebee Test: Überzeugt der Transformers-Spin-off?

von Stefan Hohenwarter 30.04.2019

Passend zum bevorstehenden Heimkinostart von Bumblebee auf DVD und Blu-ray serviere ich euch heute meinen Bumblebee Test. Überzeugt der gelbe Autobot im Soloabenteuer?

Facts:

  • Genre: Action
  • Regisseur: Travis Knight
  • Studio: Paramount Pictures
  • Veröffentlichung: 2.5.2019

Worum geht’s?

Cybertron: Die Autobots und Decepticons kämpfen um die Vorherrschaft auf dem Heimatplaneten der Transformers. Für Optimus Prime und seine Mitstreiter sieht es allerdings ziemlich schlecht aus und so treten sie die Flucht in verschiedene Teile der Galaxie an. Unter ihnen ein gewisser B-127, der auf den Weg zur Erde ist. Dort soll er eine Zuflucht für die Autobots errichten und den Planeten mit seinem Leben verteidigen. Ganz schön viel, von dem kleinen B-127 verlangt, aber als treuer Soldat, stellt er keine Fragen und verlässt ohne Umschweife seine Heimat.

Szenenwechsel Erde: Ein Trupp Marines übt in einem abgesperrten Gelände für den Ernstfall, als plötzlich ein Komet vom Himmel genau in ihre Richtung rast. Alle überleben den Aufprall, doch stauen die Marines nicht schlecht, als sich in der Mitte der Absturzstelle ein gelber Roboter erhebt. Umzingelt von Soldaten samt Jeeps und Waffen tritt der Autobot die Flucht an. Ohne Erfolg. Er wird umzingelt, als plötzlich ein Decepticon auftaucht und die Marines erledigt, um sich ohne Ablenkung B-127 widmen zu können. Der Autobot kann seinen Widersacher zwar besiegen, doch gelingt es dem Decepticon zuvor noch sein Sprachmodul zu entfernen, womit wir nun wissen, warum der Autobot in den später spielenden Transformers-Filmen nicht sprechen kann. Wie es dem Transformers-Fanliebling auf der Erde in weiterer Folge ergeht und woher er seinen Namen hat, findet ihr aber am Besten selbst heraus.

Extras

Die Bumblebee-Blu-ray beschert euch über 60 Minuten Bonusmaterial (u.a.):
  • Die Geschichte von „Bumblebee
  • Gelöschte und erweiterte Szenen und Outtakes
  • Bee Vision: Die Transformer-Roboter von Cybertron (nur auf Englisch)
  • Erkunde „Bumblebees“ Herkunft

Bumblebee Test-Fazit: Kleiner Bot ganz groß

Ich war richtig gespannt, ob ein Spin-off im Transformers-Universum funktionieren würde – vor allem nachdem die Actionfilmreihe meiner Meinung nach mit jedem neuen Ableger mehr vom ursprünglichen Zauber des Franchises verliert. Und dann erwischt es ausgerechnet meinen Lieblingsautobot Bumblebee. Wie könnte ein Spin-off rund um den gelben Käfer aussehen, dachte ich mir.

Und an dieser Stelle muss ich Regisseur Travis Knight ein großes Kompliment aussprechen. Im Gegensatz zu – vor allem die letzten zwei Transformers-Ableger – schafft er es, eine nette Geschichte mit Charakteretiefe und viel Fanservice zu erzählen. Das Auftauchen altbekannter Transformers (Decepticons als auch Autobots), Hailee Steinfeld als Protagonistin, der Blick in die Vergangenheit von Bee und ein perfekt abgestimmter Soundtrack sorgen dafür, dass – zumindest ich als Transformers-Fan – gut unterhalten werde. Die coolen Visual-Effects ohne übertriebene Michael-Bay-Explosionsfeuerwerke und die Extras sind zudem eine nette Draufgabe, die das Paket gut abrunden. Mit Bumblebee ist endlich ein Hoffnungsschimmer für die Transformers-Fangemeinde am Himmel erschienen.

Wertung: 8.5 Pixel

für Bumblebee Test: Überzeugt der Transformers-Spin-off? von Stefan Hohenwarter

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu: