7 inspirierende Filme über erfolgreiche Frauen

von Anja Drechsler 08.03.2019

Der Weltfrauentag, also ein Tag an dem wir dezidiert Frauen und ihre Erfolge feiern, ist ein wunderbarer Anlass um euch meine Top 7 Filme über erfolgreiche Frauen zu empfehlen. Filme über Frauen, die nicht nachgeben und nicht aufhören bis sie ihr Ziel erreicht haben und Filme über Frauen, die trotz aller Widerstände und Widersacher ihren Weg gehen. Also Filme, die uns alle inspirieren und motivieren.

Zugegeben, die meisten in dieser Liste lassen sich sehr bequem als romantische Komödie einstufen und dieses Genre ist, wie wir alle wissen, nicht unbedingt für seine Paradebeispiele an Gleichberechtigung und dreidimensionalen Charakteren bekannt. Doch lassen wir die Klischees mal beiseite, denn alle diese Filme vereint eine wichtige Botschaft: Es ist unglaublich wichtig, dass es mutige, erfolgreiche, inspirierende Frauen gibt, aber es ist genauso wichtig sie zu sehen, sie wahrzunehmen und ihre Geschichten zu kennen. Denn nur so kann sich dieses Bild in unserem kollektiven Gedächtnis verankern und einen Beitrag zu einer gleichberechtigten Gesellschaft leisten.

 

 

 

Julia Roberts Dont Talk To Me Like Im An Idiot GIF - Find & Share on GIPHY

1. Erin Brokovich (2000)

Der Film ist ein absoluter Klassiker in Julia Roberts Filmografie. Sie spielt die tituläre Rolle der Erin Brokovich, eine mehrfach geschiedene, arbeitslose Frau mit drei Kindern. Weil sie in finanziellen Schwierigkeiten steckt, erkämpft sie sich einen Job in einer Anwaltskanzlei. Dort stößt sie auf suspekte Dokumente, die einen riesengroßen Umweltskandal offenbaren. Brokovich überredet ihren Chef gegen den Umweltsünder, ein großer Konzern, vorzugehen.
Der Film beruht auf einer wahren Geschichte und von Brockovichs kämpferischer Natur kann man sich nur mitreißen lassen.

 

 

Legally Blonde GIF - Find & Share on GIPHY

2. Natürlich Blond (2001)

Ok, eine Blondine von Kopf bis Fuß in Pink gekleidet macht auf den ersten Blick nicht den Eindruck einer feministischen Erfolgsstory. Doch die Geschichte der jungen, naiv anmutenden Frau, die fast zufällig ihre Talent für Rechtswissenschaften entdeckt und es wider Erwarten auf ihre ganz persönliche, charmant knallpinke Art zur Besten ihres Jahrgangs in Harvard schafft, ist definitiv empowering. Wenn uns dieser Film eines lehrt, dann, dass der Schein trügt und man Frauen wie eben Beispiel Elle Woods nicht auf ihr Äußeres reduzieren sollte. Über den zweiten Teil reden wir lieber nicht.

 

 

3. Mona Lisas Lächeln (2003)

Ein Film der zeigt, das jede Frau ihren eigenen Weg finden muss – eine absolut zeitlose Message.
Die Kunstgeschichte-Professorin Katherine Watson, gespielt von Julia Roberts, tritt ihre neue Stelle an einem reinen Frauen-College an und die Besetzung ihrer Studentinnen liest sich wie ein Who-is-Who der Hollywood It-Girls aus den frühen 2000ern: Julia Stiles, Kirsten Dunst, Ginnifer Goodwin und Maggie Gyllenhaal sind wie ihre Kommilitoninnen top-vorbereitet haben jedoch alles andere als akademische oder berufliche Ambitionen. Die idealistischen Watson versucht gegen die traditionellen Strukturen anzukämpfen, doch es wird ihr nicht leicht gemacht. Die Lehrerin wird zu Schülerin, als ihre begabteste Studentin ihr zeigt, dass es nicht die eine richtige Entscheidung gibt und jede – in diesem Fall – Frau ihren eigenen Weg gehen muss.

 

 

4. Der Teufel trägt Prada (2006)

Es war die Mitte der 200er Jahre, alle waren begeistert Capri-Hosen, iPod Nanos und Myspace war das Soziale Medium. In Anbetracht so mancher Rückblicke, hat sich Der Teufel trägt Prada jedoch sehr gut gehalten und zeigt uns gleich zwei starke Frauen. Anne Hathaway spielt die angehende Journalistin Andy Sachs, die einen Job als Assistentin von Miranda Priestley, der Chefredakteurin vom Fashion-Magazin Runway, ergattert. Ein Job, der ihr Tür und Tor der großen Redaktionen öffnen wird und für den „Millionen von Frauen töten würden“. Die Fashion-Welt interessiert Andy zwar nicht und obwohl Priestley eine immer fordernde Horror-Chefin ist, gibt sie nicht auf und arbeitet hart für ihre Karriere.
Meryl Streep ist fantastisch als Priestley, die mit eiserner Hand in einer Männerdomäne herrscht, aber gleichzeitig wie alle beruflich erfolgreichen Frauen mit ihrem Privatleben hadert. Stanley Tuccis komödiantisches Timing setzt dem Film das I-Tüpfelchen auf.

 

 

5. Morning Glory (2010)

Rachel McAdams spielt eine junge, motivierte TV-Produzentin bei einer Morgenshow, die in Gefahr läuft abgesetzt zu werden. Ganz verständlich ist es nicht, wenn alle die hart arbeitende als Anfänger-Botschal abstempeln, die es nie und nimmer schafft „Day Break“ zu retten. Doch ähnlich wie Elle Woods wird auch Becky unterschätzt. Dank ihrem nicht enden wollendem Antrieb, ihrer Kreativität, ihrer Leidenschaft für ihren Job und ihrem unermüdlichen Versuch, die diversen Konflikte zu lösen, schafft sie es die Sendung zum Einschaltquoten-Hit zu machen. Der perfekte Film um sich aus dem Motivationstief zu holen und selbst loszulegen!

 

 

6. Man lernt nie aus (2015)

Anne Hathaway spielt die junge Unternehmerin Jules, die es auf den ersten Blick geschafft hat. Sie hat ein erfolgreiches Business, eine kleine Tochter und einen Mann, der die Haushalts- und Kinderbetreuungspflichten übernimmt, während sie arbeiten geht. Der Film lebt vom Austausch zwischen ihr und ihrem ungewöhnlichem Praktikanten, dem 70 Jahre altem Ben, gespielt von Robert de Niro. Er erkennt, dass sie unter enormen Druck steht und als ihr scheinbar perfektes Leben in sich zusammen fällt und Jules gleich mit, hilft er ihr zu erkennen, dass sie nicht alles alleine schaffen muss und, dass auch erfolgreiche Frauen Hilfe annehmen können und müssen.

 

 

7. Hidden Figures (2017)

Sie kämpften gegen Sexismus am Arbeitsplatz und gegen Rassismus und waren maßgeblich an den erfolgreichen NASA-Missionen beteiligt, die die ersten Menschen ins All schickten. Dieser Film erzählt die faszinierende Geschichte von drei afroamerikanischen Mathematikerinnen, die teilweise auf wahren Begebenheiten beruht. Katherine Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson, gespielt von Taraji P. Henson, Octavia Spencer und Janelle Monáe, sind kompetent und arbeiten hart, doch ihnen werden nicht die selben Rechte und die selbe Anerkennung wie ihren männlichen bzw. weißen KollegInnen gewährt.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu:
ChrisProxius ist Live!
CURRENTLY OFFLINE